Abo
  • Services:

Tabula Rasa verspätet sich

Online-Rollenspiel braucht etwas mehr Entwicklungszeit

Das mit einem eigenen Science-Fiction-Szenario aufwartende Online-Rollenspiel "Richard Garriott's Tabula Rasa" wird doch nicht regulär am 19. Oktober 2007 starten. Wie Starr Long, der Producer, mitteilte, geht Tabula Rasa erst am 2. November 2007 online.

Artikel veröffentlicht am ,

"Viele von euch kennen mein Mantra der Spieleentwicklung: 'Stabilität, Schnelligkeit, Spaß - in dieser Reihenfolge.' Und um das zu erreichen, brauchen wir ein wenig mehr Zeit. Aus diesem Grund verlegen wir das Frühstart-Datum für Preorder-Kunden auf den 30. Oktober 2007 und den offiziellen Start des Service auf den 2. November 2007", so Long in einer Pressemitteilung. Ursprünglich sollten Vorbesteller bereits am 16. Oktober ins Spiel kommen, der Rest erst drei Tage später.

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Dreieich
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Weiter heißt es: "Diese zwar kurze, aber wertvolle Zeitspanne gibt uns die Möglichkeit, einige Probleme mit der Serverstabilität und der Spielbalance zu beheben." Long verspricht zudem, dass der zusätzliche Zeitaufwand bis zur Veröffentlichung deutlich spürbare Auswirkungen haben wird.

"Außerdem erhalten unsere Spieler dadurch die Gelegenheit, den Kontinent Ligo (38+) anzuspielen und die größeren Änderungen am Crafting-System ein paar Wochen anstatt nur wenige Tage lang zu testen", betont der Tabula-Rasa-Produzent. Bis zum Start würden Richard Garriott, Paul Sage und andere Mitglieder des Teams zudem mehr zu den Plänen für kurz- und langfristige Updates sowie zu neuen Inhalten für hochlevelige Charaktere bekannt geben.

Um die Kunden zu besänftigen, hat NCSoft mit der Bekanntgabe der Verspätung den bekannten, nun aber lokalisierten Intro-Trailer veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 12,99€

XYZ 22. Dez 2007

Soll das Mila Jovovich sein?

^Andreas... 11. Okt 2007

Jo, so 2-3h sicherlich. Immernoch? Wenn es dazu was neues gibt, sag mal kurz bei uns auf...

11100101 08. Okt 2007

Für Beta-Keys sollte man einen Computerführerschein voraussetzen... Lass die Finger vom...

Silas 08. Okt 2007

11 Tage (ich denke mal am WE wird auch ein bisschen gearbeitet), an denen vielleich pro...

Silas 08. Okt 2007

Das soll eine Denial of Service Attack auf diese Seite werden, weil irgendjemand denkt...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /