Neues Spielestudio aus WoW- und Fallout-Veteranen

NCSoft gründete Carbine Studios in Kalifornien

Das vom Onlinespiele-Publisher NCSoft gegründete neue Spielestudio Carbine Studios scheint Großes vorzuhaben. An seinem noch nicht vorgestellten Projekt sollen viele ehemalige Blizzard-Entwickler und weitere Entwicklergrößen mit Rollenspielerfahrung arbeiten. Richard Garriott - der bei NCSoft gerade Tabula Rasa fertig stellt - beschreibt es gar überschwänglich als "ein im Himmel geschmiedetes Entwicklerteam".

Artikel veröffentlicht am ,

Bilder von der Carbine-Website
Bilder von der Carbine-Website
Carbine Studios arbeitet derzeit an einem noch nicht angekündigten Projekt, das neue Wege im Bereich Massively Multiplayer Gaming beschreiten soll. Carbine beschäftigt unter anderem 17 ehemalige Blizzard-Angestellte, die zuvor z.T. auch das derzeit erfolgreichste Online-Rollenspiel World of Warcraft (WoW) mitentwickelten. Geleitet wird Carbine Studios von den Entwicklergrößen Kevin Beardslee, Tim Cain and Jeremy Gaffney.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler CAx/CAD/PLM (w/m/d)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
  2. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
Detailsuche

Kevin Beardslee, nun Carbines künstlerischer Leiter ("Vice President of Design"), war zuvor einer der WoW-Chefentwickler. Carbines Entwicklungsleiter Tim Cain war Produzent, Chefentwickler und Designer des Endzeit-Rollenspiels und Spieleklassikers "Fallout" sowie Gründer von Troika Games. Troika Games brachte 2004 noch das atmosphärische, aber leider sehr fehlerbehaftete Rollenspiel Vampire The Masquerade: Bloodlines heraus und schloss dann mangels fehlender Finanzierung weiterer Projekte die Pforten.

Bilder von der Carbine-Website
Bilder von der Carbine-Website
Der dritte Carvine-Chef im Bunde, der ausführende Produzent Jeremy Gaffney, arbeitete zuvor als Produzent bei NCSoft am Superhelden-Onlinerollenspiel City of Heroes. Außerdem baute er als Vice President of Development die Produktentwicklungsgruppe in der texanischen NCSoft-Niederlassung auf. Außerdem ist er einer der Mitgründer von Turbine Inc., wo er an der Entwicklung von Asheron's Call beteiligt war.

NCSofts Chef für Nordamerika, die Rollenspielgröße Richard "Lord British" Garriott, spricht von einer sehr willkommenen Erweiterung der NCSoft-Familie. Das Team bringe viel Erfahrung in den Bereichen Computer-Rollenspiele und dem Design von Mehrspieler-Titeln mit, an ihrer Fähigkeit, erfolgreiche Spiele zu entwickeln, hat Garriott keine Zweifel. "Die Spiele-Gemeinschaft darf auf die großartigen Dinge gespannt sein, die Carbine Studios in den nächsten Jahren herausbringen wird", so Garriott.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Carbine-Mitgründer Kevin Beardslee wird das neue Spielestudio in den kommenden Monaten weiter wachsen - und nach weiteren talentierten Profis Ausschau halten. Carbine sitzt in Aliso Viejo, Orange County, Kalifornien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


^Andreas... 08. Okt 2007

Das geblubber hättest Du Dir sparen können, war doch schon vorher klar das Du ein...

Waikiki 07. Okt 2007

wow kopiert aber nur vorhandenes und macht es besser. blizzard ist eine begnadete...

Private Paula 06. Okt 2007

Guild Wars ist technisch nicht schlecht. Die Idee, sich nur die Updates zu ziehen, die...

Badger 05. Okt 2007

nach Diablo, Dungeon Keeper und Sid Meiers Alpha Centauri gings doch nur noch Berg ab..



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?

Je komplexer eine KI, desto schwerer können Menschen ihre Entscheidungen nachvollziehen. Das ängstigt viele. Doch künstliche Intelligenz ist keine Blackbox mehr.
Von Florian Voglauer

Künstliche Intelligenz: Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?
Artikel
  1. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

  2. Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
    Optibike
    E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

    DasE-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /