• IT-Karriere:
  • Services:

Schimmelpfeng: Zahlungsgarantie für Online-Händler

Unbezahlte Forderungen werden zu 100 Prozent aufgekauft

Mit einer "Zahlungsgarantie" will Schimmelpfeng Creditmanagement das Zahlungsausfallrisiko von Online-Händlern begrenzen. Händler müssen dazu eine Kreditwürdigkeitsprüfung von Schimmelpfeng in ihre Shops integrieren, das Unternehmen verspricht dann Rechnungen, die bis zu einem bestimmten Stichtag nicht bezahlt werden, zum vollen Rechnungspreis aufzukaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Kostenlos ist der Dienst für Händler allerdings nicht, diese müssen für Zahlungsgarantie eine individuell kalkulierte, zuvor vereinbarte Handling-Gebühr bezahlen. Eine vorgelagerte Prüfroutine zur Kreditwürdigkeit der Käufer soll dabei für Sicherheit sorgen. Sobald sich ein Kunde zum Einkauf in einem Internetshop entschließt, wird die Bonität des Käufers online in Echtzeit bewertet und die Zahlungsarten angezeigt, die in seinem Fall akzeptabel sind, zum Beispiel das Bezahlen mit Kreditkarte, per Nachnahme, Lastschrift oder auf Rechnung.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Sollte die Kreditwürdigkeit des Käufers niedrig sein, werden risikobehaftete Zahlungsarten wie der Kauf gegen Rechnung verhindert. Hat sich der Käufer für eine der angebotenen Zahlungsarten entschieden, spricht Schimmelpfeng dem Onlinehändler wie vereinbart eine Zahlungsgarantie aus. Anhand welcher Kriterien Schimmelpfeng die Bonität eines Kunden überprüft, gab das Unternehmen nicht an.

Schimmelpfeng Creditmanagement stellt seine Zahlungsgarantie auf der "Mail Order World" am 24. und 25. Oktober 2007 in Wiesbaden (Halle 4, Stand 449) vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Insolvenz... 08. Okt 2007

"solvent genug" :P? Was soll das bitte bedeuten? Dass sich jemand zu bis zu 50% auflöst...

Hello_World 07. Okt 2007

*Gähn* Mehr hast Du nicht zu bieten?

josefine 06. Okt 2007

Du bist kein Shopbetreiber. Vermutlich nicht einmal Kunde.


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /