Abo
  • Services:
Anzeige

Sechs Patches für Windows geplant

Microsoft schließt gefährliche Sicherheitslücken

Für den Oktober 2007 hat Microsoft insgesamt sieben Sicherheits-Patches in Aussicht gestellt. Vier davon schließen gefährliche Sicherheitslücken in Windows und Office, worüber Angreifer beliebigen Programmcode ausführen können. Drei weitere Patches für Windows und Office werden als weniger bedrohlich eingestuft.

Am 9. Oktober 2007 werden mindestens drei als kritisch eingestufte Sicherheitslöcher in Windows geschlossen, die unter anderem in den Komponenten Internet Explorer, Outlook Express und Windows Mail zu finden sind. Zudem soll ein weiterer Patch für Office ebenfalls mindestens ein gefährliches Sicherheitsleck schließen.

Anzeige

Weitere drei Patches kümmern sich um Sicherheitslecks, die als weniger gefährlich klassifiziert werden. Ein weiterer Windows-Patch beseitigt die Möglichkeit eines Denial-of-Service-Angriffs, während sich ein Windows-Update um einen Spoofing-Angriff kümmert. Ein weiterer Patch schließt sowohl in Windows als auch in Office mindestens ein Sicherheitsloch, über den sich Angreifer mehr Rechte verschaffen können.

Microsoft gibt im Zuge des Vorab-Patch-Days nicht bekannt, wie viele Sicherheitslecks ein einzelnes Security Bulletin schließt. So kommt es immer mal wieder vor, dass ein Patch gleich mehrere Sicherheitslücken auf einen Schlag beseitigt, so dass noch nicht absehbar ist, wie viele Sicherheitslücken in diesem Monat tatsächlich in den Microsoft-Produkten entfernt werden.


eye home zur Startseite
wep2006 26. Nov 2007

Habe das gleiche Problem! Ich habe Win.Vista Ultimate_ und schön c-a zwei die Woche...

lumpi 09. Okt 2007

@bmaehr Ich habe auch das Gigabyte DS-4 und 2 GB Ram (Corsair DX) und nach dem Patch...

Yeeeeeeeeeeha 07. Okt 2007

Argh ja, vertippt, ich meinte 8MB/s, was das höchste der Gefühle war, was ich mit Vista...

Gustav G. 05. Okt 2007

Es ist schon fast Mitleid erregend wie die Pfuscher aus Seattle versuchen bei ihrem...

Trollimehr 05. Okt 2007

Linux ist super, denn das ist das Ende von Apple und Betamax und CNC Ploenzke und DIN...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Lidl Digital, Leingarten
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  4. eg factory GmbH, Chemnitz


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 04:08

  2. Viele Worte - Keine Fakten...

    ve2000 | 03:23

  3. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    backdoor.trojan | 03:20

  4. Re: Sinnlos

    HorkheimerAnders | 03:12

  5. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    HorkheimerAnders | 03:09


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel