Abo
  • Services:

Hamburg: 300 MBit/s für unter 100,- Euro im Monat

Kabelnetzbetreiber Martens baut schnelles Glasfasernetz

Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Martens will in Hamburg ein modernes Glasfasernetz aufbauen und darüber Internetzugänge mit symmetrischen Bandbreiten von bis zu 300 MBit/s anbieten. Bereits Ende Oktober 2007 sollen erste Kunden an das Netz angeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Martens rüstet dazu sein Glasfaser-Stadtnetz auf und will Ende Oktober 2007 den ersten 7.000 Kunden in Hamburg-Bergedorf Internetzugänge mit bis zu 300 MBit/s anbieten - symmetrisch, das heißt 300 MBit/s im Up- und Downstream. 2008 sollen dann auch Haushalte in anderen Stadtteilen den schnellen Internetzugang nutzen können. Martens spricht von mehr als 20.000 Hamburger Haushalten, die Ende 2008 an das Netz angeschlossen sein werden.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg

Die Kosten für die Glasfaser-Anschlüsse sollen inklusive Flatrate unter 100,- Euro pro Monat liegen. Ob die Bandbreite dann pro Haushalt zur Verfügung steht oder sich mehrere Kunden diese teilen müssen, ist derzeit nicht bekannt.

Voraussetzung für einen Anschluss bei Martens ist allerdings, dass das jeweilige Wohnungsunternehmen Kunde bei Martens ist. Insgesamt betreut Martens rund 130.000 Wohnungen in Norddeutschland.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)

fef 18. Dez 2008

fcesafdsf

der_dings 19. Jan 2008

könnte ja auch daran liegen das computer-anfänger fast ausschließlich windows benutzen...

soso 06. Okt 2007

nicht ich bin hier das Thema, sondern die Frage war was man damit machen könne. Aber...

Yeeeeeeeeeeha 05. Okt 2007

Man muss sich noch nichtmal die Homepage des Anbieters ansehen um zu merken, dass das...

ThadMiller 05. Okt 2007

Kids sind auch Mädchen...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /