Abo
  • Services:

Hamburg: 300 MBit/s für unter 100,- Euro im Monat

Kabelnetzbetreiber Martens baut schnelles Glasfasernetz

Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Martens will in Hamburg ein modernes Glasfasernetz aufbauen und darüber Internetzugänge mit symmetrischen Bandbreiten von bis zu 300 MBit/s anbieten. Bereits Ende Oktober 2007 sollen erste Kunden an das Netz angeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Martens rüstet dazu sein Glasfaser-Stadtnetz auf und will Ende Oktober 2007 den ersten 7.000 Kunden in Hamburg-Bergedorf Internetzugänge mit bis zu 300 MBit/s anbieten - symmetrisch, das heißt 300 MBit/s im Up- und Downstream. 2008 sollen dann auch Haushalte in anderen Stadtteilen den schnellen Internetzugang nutzen können. Martens spricht von mehr als 20.000 Hamburger Haushalten, die Ende 2008 an das Netz angeschlossen sein werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Die Kosten für die Glasfaser-Anschlüsse sollen inklusive Flatrate unter 100,- Euro pro Monat liegen. Ob die Bandbreite dann pro Haushalt zur Verfügung steht oder sich mehrere Kunden diese teilen müssen, ist derzeit nicht bekannt.

Voraussetzung für einen Anschluss bei Martens ist allerdings, dass das jeweilige Wohnungsunternehmen Kunde bei Martens ist. Insgesamt betreut Martens rund 130.000 Wohnungen in Norddeutschland.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. 83,90€

fef 18. Dez 2008

fcesafdsf

der_dings 19. Jan 2008

könnte ja auch daran liegen das computer-anfänger fast ausschließlich windows benutzen...

soso 06. Okt 2007

nicht ich bin hier das Thema, sondern die Frage war was man damit machen könne. Aber...

Yeeeeeeeeeeha 05. Okt 2007

Man muss sich noch nichtmal die Homepage des Anbieters ansehen um zu merken, dass das...

ThadMiller 05. Okt 2007

Kids sind auch Mädchen...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /