• IT-Karriere:
  • Services:

Duplex-Farbscanner mit Blatteinzug für 100 Seiten

Scanner erstellt Dokumente mit 48 Bit Farbtiefe und 600 dpi Auflösung

Der Scanner-Hersteller Microtek bringt mit dem ArtixScan DI 4020 einen Farb-Scanner auf den Markt, der beidseitig digitalisiert. Dabei muss niemand jedes Blatt einzeln einlegen - ein automatischer Blatteinzug fasst bis zu 100 Seiten. Der Duplex-Scanner lichtet laut Hersteller bis zu 40 Seiten in Schwarz-Weiß oder 66 Grauton-Bilder pro Minute im Format DIN A4 ab.

Artikel veröffentlicht am , yg

Per Knopfdruck werden ganze Stapel digitalisiert und im Anschluss gespeichert, archiviert oder verteilt. Der Scanner erfasst Dokumente mit einer optischen Auflösung von 600 dpi und 48 Bit Farbtiefe. Jedes gescannte Dokument kann im Anschluss entweder direkt in ein pdf verwandelt oder noch bearbeitet werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum Ost

Die enthaltene OCR-Software soll dabei auch Dokumente mit Farbbildern oder aufwendigere Formatierungen erkennen und in Microsoft-Word- und Excel-Dateien umwandeln. Die Scanergebnisse kann sich der Nutzer in unterschiedlichen Kompressionsstufen ausgeben lassen, außerdem besteht die Möglichkeit, die Größe der gescannten Datei festzulegen.

Für eine wirtschaftliche Handhabung hat Microtek an der Gerätefront drei individuell belegbare Funktionstasten platziert. Der Nutzer kann sich eigene Profile erstellen und den Tasten zuordnen, so dass sich damit Aufträge auf Knopfdruck erledigen lassen.

Der ArtixScan DI 2020 ist sowohl kompatibel mit ISIS (Image and Scanner Interface Specification) als auch mit TWAIN. Es enthält einen Microtek-ISIS-Treiber als Schnittstelle zwischen Anwendung und Scanner. ISIS ist ein modular erweiterbarer Standard zur Erfassung, Betrachtung, Konvertierung sowie zum Drucken und Speichern von Bilddokumenten. Ebenso enthalten ist ein TWAIN-Treiber für Systeme, die nicht zwingend auf einen ISIS-Treiber zurückgreifen müssen oder ISIS nicht unterstützen.

Der ArtixScan DI 4020, der per USB 2.0 an den Rechner gekoppelt wird, soll ab sofort für 899,- Euro erhältlich sein, Vertriebspartner ist die Umax Systems GmbH.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€

rbugar 05. Okt 2007

Ich nutze ihn praktisch nur unter Linux. Die beiliegende Soft ist allerdings für...

ubuntuman 04. Okt 2007

richtig so! und die Leute die hier dumschwätzen den sei gesagt das durch...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /