Abo
  • Services:

Gmail-Postfach mit 25 GByte Speicher - für Unternehmen

Google Apps Premier mit verbesserter Spam- und Virenabwehr

Die für Unternehmen zugeschnittenen Dienste von Google Apps Premier Edition haben neue Sicherheitsfunktionen erhalten, um Viren, Würmer und Spam-Nachrichten besser abzuwehren. Als weitere Neuerung wurde das Gmail-Postfach aufgestockt, so dass Unternehmenskunden nun eine Postfachgröße von 25 GByte zur Verfügung steht.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im Juli 2007 hatte Google anlässlich der Postini-Übernahme angekündigt, dass Google Apps als Erstes mit den Sicherheitsfunktionen von Postini versehen wird. Dazu stehen anpassbare Spam- und Virenfilter bereit, welche die bisher in Google Apps enthaltenen Spam- und Virenabwehrfunktionen ergänzen sollen. Die neuen Filter sind dazu stärker auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Zudem können Nutzer von Google Apps Premier nun Inhaltsrichtlinien aufstellen, um etwa einen speziellen Footer an jede ausgehende Nachricht zu hängen. Zudem lassen sich Nachrichten mit bestimmten Schlüsselwörtern blockieren und der Postini-Dienst soll garantieren, dass keine vertraulichen Informationen die Firma auf elektronischem Wege verlassen. All diese Richtlinien können für einzelne Nutzer oder ganze Gruppen angewendet werden.

Zudem stehen durch die Postini-Integration neue Funktionen für Administratoren bereit. Diese können etwa Einblick in jede E-Mail erhalten, die innerhalb des Unternehmens verschickt wird. Als weitere Sicherheitsfunktion lassen sich gelöschte E-Mails nach bis zu 90 Tagen wieder ohne Schwierigkeiten restaurieren.

Als weitere Neuerung hat Google den Speicherplatz des Gmail-Postfachs aufgestockt, der nun 25 GByte fasst. Bislang lag dieser Wert bei 10 GByte. Ergänzend kann zusätzlich zu Gmail alias Google Mail ein anderer E-Mail-Anbieter in Google Apps Premier Edition integriert werden. Dazu setzt der Dienst auf entsprechende Routing-Funktionen.

Die neuen Funktionen sind ab sofort in der englischsprachigen Ausführung von Google Apps Premier Edition verfügbar. Im November 2007 soll auch das deutschsprachige Angebot entsprechend ausgebaut werden.

Google Apps Premier Edition kostet pro Nutzer im Jahr 38,- Euro. Der Dienst umfasst die Google-Funktionen Google Mail alias Gmail, Google Calendar, Google Talk, Google Text und Tabellen sowie einen Gmail-Client für BlackBerry-Geräte, um von unterwegs aus auf das Gmail-Postfach zugreifen zu können. Postini-Bestandskunden erhalten die Möglichkeit, Google Apps Premier Edition kostenlos bis zum 30. Juni 2008 zu nutzen. Dieses Angebot gilt auch noch für Neukunden, die sich bis zum 31. Dezember 2007 bei Postini anmelden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 12,99€
  3. 23,99€

umj 05. Okt 2007

Naja, Interesse für Apps zeigen aber auch grössere Firmen und Universitäten: http://www...

ich :) 04. Okt 2007

Hab nen chip im kopf von Google :D Das können SIE auch haben, bald in jedem Aldi ^^

Martin Hermann... 04. Okt 2007

Das ist ja auch dein gutes Recht wenn DU der BOSS in eine Firma bist. ;-)

monkman 04. Okt 2007

da google bei der vorratsdatenspeicherung nicht mitmachen wollte? da würde ich als...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /