Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Studie über Filesharing: Indie-Labels profitieren

Sängerinnen profitieren ebenfalls, Bands und Sänger nicht

US-Wissenschaftler kommen in einer neuen Studie über Filesharing zu interessanten Resultaten. Während der Marktanteil der großen Musikkonzerne sinkt, gewinnen kleine, unabhängige Plattenfirmen hinzu. Zu den Verlierern gehören auch Bands und Solo-Sänger, während Solo-Sängerinnen gestärkt dastehen. Zugleich hat sich die Verweildauer von Alben in den Charts deutlich verkürzt.

Eine Reihe von US-Wirtschaftswissenschaftlern hat die Auswirkungen einer Reihe von neuen Technologien auf das Musikgeschäft zu Beginn des neuen Jahrhunderts untersucht. Die Ergebnisse ihrer empirischen Untersuchungen haben sie in der September-Ausgabe der Fachzeitschrift Management Science veröffentlicht. Im Mittelpunkt der Untersuchung standen Peer-to-Peer-Tauschbörsen (P2P) und die Frage, "Beeinflusst das Angebot in Tauschbörsen die Verweildauer von Alben in den Charts?" Die Position und Verweildauer von Musik in den Charts gilt als Maßstab für ihren Erfolg, da die Charts aus Erhebungen zu den aktuellen Verkaufszahlen berechnet werden. Um den Einfluss von Tauschbörsen zu messen, haben die Forscher jeweils das Angebot von in den Charts platzierten Alben in der Tauschbörse WinMx beobachtet. Der Erhebungszeitraum für die Charts reichte über mehr als 200 Wochen von 1995 bis 2004.

Die Forscher kommen nach Auswertung ihrer Daten zu dem Ergebnis, dass "insgesamt betrachtet, die Angebote aus Tauschbörsen keinen signifikanten Einfluss auf die Verweildauer in den Charts haben. [...] Erfolgreiche Alben werden durch Angebote in Tauschbörsen nicht beeinflusst." Betrachtet man die Statistiken jedoch im Detail, so zeigen sich messbare Auswirkungen. So hat beispielsweise "das Angebot in Tauschbörsen einen kleinen, aber statistisch relevanten, negativen Einfluss auf weniger erfolgreiche Alben". Mit anderen Worten: Alben, die niedrig in die Charts einsteigen, verschwinden wegen der Angebote in Tauschbörsen etwas schneller wieder aus den Charts als früher in der Zeit vor Napster & Co. Noch anders ausgedrückt, gelingt es etwas mehr Alben als früher, sich wenigstens für kurze Zeit in den Charts zu platzieren.

Anzeige

Auch an anderer Stelle haben die Tauschbörsen gewisse Verschiebungen gebracht. So ist es für den Erfolg eines Albums heutzutage weniger entscheidend, von einem Major-Label verlegt zu werden als früher. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Indie-Labels in der Zeit seit Napster & Co. erfolgreicher sind als früher. Das zeigt sich auch in ihrem gestiegenen Anteil an Alben in den Charts. Dieser ist von durchschnittlich 14,3 Prozent in der Zeit vor Napster & Co. auf 24,4 Prozent danach gestiegen. Zu den Verlierern gehören Bands und Solo-Sänger, deren Alben schneller wieder aus den Charts verschwinden als früher. Die Alben von Solo-Sängerinnen verbleiben hingegen deutlich länger in den Charts. Eine plausible Erklärung für diesen Effekt geben die Forscher nicht.

Unterm Strich bestätigt die Studie frühere Befunde von anderen Forschern. Der Musikmarkt ist kleinteiliger geworden; Labels mit Nischenangeboten gewinnen an Bedeutung; und ob Tauschbörsen für den Niedergang der großen Plattenfirmen verantwortlich sind, bleibt weiter zweifelhaft. Ein Mangel an Musik scheint es jedenfalls auf absehbare Zeit nicht zu geben: Im Untersuchungszeitraum vor Napster & Co. wurden 91.400 Alben veröffentlicht. Dem standen 100.693 im Untersuchungszeitraum nach Napster & Co. gegenüber. [Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Nameless 02. Dez 2007

Noch nicht ganz... Erst wenn der letzte Terminator "From Sarah With Love" singt ist es...

Anonymaus 05. Okt 2007

Ist Indie eigentlich noch indie wenn die Breite Masse lieber Indie hört als...

alternative 04. Okt 2007

diverse ketten mit großen umsätzen beteiligen sich nicht an der ermittlung der charts (z...

Djangoo 04. Okt 2007

Alles klar, WinMX ist was für mich :)

Yeeeeeeeeeeha 04. Okt 2007

Naja, der Bericht ist mal wieder ein deutlicher Beweis für "Traue nie einer Statistik...


Compyblog / 04. Okt 2007

ComPod To Go - 04.10.2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. KIT - Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen, Karlsruhe
  3. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Oberviechtach bei Weiden
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Günstiger?

    Ovaron | 05:34

  2. Re: Warum nur Full HD?

    Vögelchen | 05:30

  3. Re: Die Idee ist aber gar nicht blöd...

    Ovaron | 05:27

  4. Re: Was, wie bitte?

    Vögelchen | 05:26

  5. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    ManMashine | 05:06


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel