Abo
  • Services:

Garmin bringt Navigationssoftware für Smartphones

Anfahrt zu Adressen aus Kontakten und Kalender möglich

Garmin, bislang bekannt für seine Navigationsgeräte, stellt mit Garmin Mobile XT erstmals ein Navigationssystem für Mobiltelefone vor. Das Kartenmaterial stammt von Navteq und deckt Nordamerika sowie Europa ab. Neben den Geodaten will Garmin auch Infos zur Verkehrslage und Benzinpreisübersichten mitliefern - ohne monatlichen Abopreis.

Artikel veröffentlicht am , yg

Garmin Mobile XT
Garmin Mobile XT
Garmin Mobile XT wird mit Karten von Europa oder USA, Kanada und Puerto Rico auf einer Micro-SD-Karte ausgeliefert. Die Software wird für Windows Mobile, Palm OS, der BlackBerry-Plattform sowie neuen Smartphones mit Symbian S60 von Nokia aus der E- und N-Serie angeboten. Einzige Ausnahme soll hier das Modell N91 von Nokia sein. Andere Symbian-Plattformen wie etwa UIQ werden derzeit nicht unterstützt. Und damit läuft die Software derzeit auf keinem Sony-Ericsson-Handy.

Stellenmarkt
  1. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss
  2. DATEV eG, Nürnberg

Die Funktionen entsprechen im Großen und Ganzen denen der mobilen Garmin-GPS-Systeme: Kunden können die gesuchte Adresse eingeben oder sich zu einem Point of Interest lotsen lassen. Kommt der Nutzer von der beschriebenen Route ab, berechnet das GPS die Route automatisch neu. Daneben unterstützt die Garmin-Software auch einen Reiseführer, topografische Karten und selbst hinterlegte Points of Interests. Darüber hinaus kann sich der Nutzer auch zu einer Adresse aus seinem Telefonbuch oder einem Eintrag im Terminkalender dirigieren lassen.

Garmin Mobile XT
Garmin Mobile XT
Weiter unterstützt Garmin Peer Points. Damit hat der Anwender die Möglichkeit, seine Position an ein anderes Mobiltelefon zu senden. Außerdem kann der GPS-Besitzer dorthin kommen, wo sich ein anderer Garmin-Nutzer befindet. Hierzu soll laut Hersteller ein Knopfdruck genügen.

Garmin-Mobile-XT-Nutzer sollen kostenlosen Zugang zu Garmin Online haben und hierüber Infos zu Staus, Tankstellen, Benzinpreisen, Hotelpreisen und Wettervorhersage bekommen. Für Verkehrsmeldungen arbeitet Garmin mit traffic.com zusammen. Hotelinformationen bezieht Garmin von hotels.com. Die Benzinpreisvergleiche gibt es jedoch leider nur in den USA. Diese über die Routenführung hinausgehenden Informationen gelangen über das Mobiltelefon und eine entsprechende Datenverbindung übers Internet auf das Smartphone.

Garmin Mobile XT soll in den USA für 99,99 US-Dollar erhältlich sein. Wer noch einen GPS-Empfänger braucht, bekommt das Paket mit GPS-Empfänger und Kartenmaterial für 199,- US-Dollar. Preise zur Europa-Version liegen noch nicht vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (Prime Video)

Blablablablubblub 05. Okt 2007

Ja - oder TomTom. Kostet auch "nur" einen Hunni.


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /