• IT-Karriere:
  • Services:

Garmin bringt Navigationssoftware für Smartphones

Anfahrt zu Adressen aus Kontakten und Kalender möglich

Garmin, bislang bekannt für seine Navigationsgeräte, stellt mit Garmin Mobile XT erstmals ein Navigationssystem für Mobiltelefone vor. Das Kartenmaterial stammt von Navteq und deckt Nordamerika sowie Europa ab. Neben den Geodaten will Garmin auch Infos zur Verkehrslage und Benzinpreisübersichten mitliefern - ohne monatlichen Abopreis.

Artikel veröffentlicht am , yg

Garmin Mobile XT
Garmin Mobile XT
Garmin Mobile XT wird mit Karten von Europa oder USA, Kanada und Puerto Rico auf einer Micro-SD-Karte ausgeliefert. Die Software wird für Windows Mobile, Palm OS, der BlackBerry-Plattform sowie neuen Smartphones mit Symbian S60 von Nokia aus der E- und N-Serie angeboten. Einzige Ausnahme soll hier das Modell N91 von Nokia sein. Andere Symbian-Plattformen wie etwa UIQ werden derzeit nicht unterstützt. Und damit läuft die Software derzeit auf keinem Sony-Ericsson-Handy.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Die Funktionen entsprechen im Großen und Ganzen denen der mobilen Garmin-GPS-Systeme: Kunden können die gesuchte Adresse eingeben oder sich zu einem Point of Interest lotsen lassen. Kommt der Nutzer von der beschriebenen Route ab, berechnet das GPS die Route automatisch neu. Daneben unterstützt die Garmin-Software auch einen Reiseführer, topografische Karten und selbst hinterlegte Points of Interests. Darüber hinaus kann sich der Nutzer auch zu einer Adresse aus seinem Telefonbuch oder einem Eintrag im Terminkalender dirigieren lassen.

Garmin Mobile XT
Garmin Mobile XT
Weiter unterstützt Garmin Peer Points. Damit hat der Anwender die Möglichkeit, seine Position an ein anderes Mobiltelefon zu senden. Außerdem kann der GPS-Besitzer dorthin kommen, wo sich ein anderer Garmin-Nutzer befindet. Hierzu soll laut Hersteller ein Knopfdruck genügen.

Garmin-Mobile-XT-Nutzer sollen kostenlosen Zugang zu Garmin Online haben und hierüber Infos zu Staus, Tankstellen, Benzinpreisen, Hotelpreisen und Wettervorhersage bekommen. Für Verkehrsmeldungen arbeitet Garmin mit traffic.com zusammen. Hotelinformationen bezieht Garmin von hotels.com. Die Benzinpreisvergleiche gibt es jedoch leider nur in den USA. Diese über die Routenführung hinausgehenden Informationen gelangen über das Mobiltelefon und eine entsprechende Datenverbindung übers Internet auf das Smartphone.

Garmin Mobile XT soll in den USA für 99,99 US-Dollar erhältlich sein. Wer noch einen GPS-Empfänger braucht, bekommt das Paket mit GPS-Empfänger und Kartenmaterial für 199,- US-Dollar. Preise zur Europa-Version liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.349€ (statt 1.528€ im Paket)
  2. (u. a. Razer Blade Stealth, 13 Zoll, i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 1650 für 1.599€)
  3. (u. a. Hisense H55B7100 LED TV für 299€, JBL Soundbar 2.1 BLKEP für 222€)
  4. 399€

Blablablablubblub 05. Okt 2007

Ja - oder TomTom. Kostet auch "nur" einen Hunni.


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
    •  /