Abo
  • Services:

eBay kürzt Skype-Kaufbetrag um Milliarden-Summe

Enttäuschende Geschäftsentwicklung

EBay hat den bei der Übernahme von Skype vereinbarten Kaufpreis empfindlich gekürzt. Die Gründer müssen sich darauf einstellen, Milliarden US-Dollar weniger zu erhalten als die Maximalsumme, die damals vereinbart wurde. Der Schritt hängt mit der enttäuschenden Geschäftsentwicklung der Internet-Telefonietochter zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kaufpreis für Skype lage bei zunächst 2,6 Milliarden US-Dollar. Hinzu sollten noch einmal rund 1,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2008 bzw. 2009 kommen, sofern Skype bestimmte finanzielle Ziele erreicht. Von dem maximalen Kaufpreis in Höhe von 4,3 Milliarden US-Dollar will eBay nun 1,2 Milliarden US-Dollar abziehen. Außerdem soll für Skype eine Abschreibung von 1,4 Milliarden US-Dollar vorgenommen werden.

Skype wurde von Niklas Zennström und Janus Friis 2002 gegründet. Zennström ist nun vom CEO-Posten von Skype zurückgetreten. Er wird nun ein nicht stimmberechtigtes Mitglied von Skypes Board of Directors. Michael van Swaaij, CSO (Chief Strategy Officer) von eBay wird übergangsweise den CEO-Posten übernehmen, bis ein Nachfolger gefunden wurde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

abcdefg 12. Okt 2007

Rainer Zufall 06. Okt 2007

wohl nicht den anvisierten Betrag gebracht. Selbst schuld wer, sich Spyware auf den...

nicoledos 04. Okt 2007

Ok, aber trotzdem ist es merkwürding, einen Bonus für den Verkäufer davon abhängig zu...

foopppp 04. Okt 2007

Skype ist auf dem absteigenden Ast, weil die Gebühren inzwischen nicht mehr zeitgemä...

subba 04. Okt 2007

Das ist glaub ich hauptsächlich, weil Skype als Alternative die Ports 80 und 443...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /