Abo
  • Services:

Miranda IM 0.7 bringt umfangreiche Verbesserungen

Protokollunterstützung massiv ausgebaut

Der Mehrprotokoll-Instant-Messenger Miranda IM steht ab sofort in der Version 0.7 für die Windows-Plattform zum Download bereit. Die neue Version soll vor allem die verschiedenen Protokolle besser unterstützen, bringt aber auch einige Neuerungen, um den Umgang mit Miranda IM zu vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein neuer Icon-Manager hilft dabei, Miranda IM an die eigenen Wünsche anzupassen, und Avatare sowie Bilder sollen sich allgemein leichter bearbeiten lassen. Mit dem neuen Font-Manager können die Fonts übergreifend für alle Dienste festgelegt werden und alle Menüs lassen sich nun umfangreich anpassen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Als Weiteres unterstützt Miranda IM nun auch das Gadu-Gadu-Protokoll des gleichnamigen Instant Messengers, der vor allem in Polen verbreitet ist. Allgemein bringt Miranda IM eine verbesserte Unicode-Unterstützung und zudem werden alle Nachrichten und Ereignisse nun im UTF-8-Format abgespeichert.

Bei ICQ-Verbindungen wird der Datei-Transfer unterstützt, wie er auch mit ICQ 5 möglich ist. Zudem lassen sich nun auch Offline-Nachrichten versenden, die länger als 4.096 Zeichen sind. Außerdem wurde die Einbindung von Kontakten des AOL Instant Messengers verbessert und URLs werden als normale Nachrichten empfangen.

Die meisten Änderungen hat das Jabber-Protokoll erfahren, das Jabber-Search beherrscht, die letzte Aktivität sowie den Chat-Status anzeigt und das Speichern von Lesezeichen bietet. Außerdem werden vCards in Chaträumen korrekt verarbeitet und mit Miranda IM können auch private Listen verwaltet werden, während der gesamte Datenverkehr über Jabber komprimiert wird.

Darüber hinaus kann eine vorgenommene Autorisierung nun wieder zurückgenommen werden und es steht eine XML-Konsole bereit. Zudem wurden etliche weitere kleine Verbesserungen an der Protokollunterstützung vorgenommen und auch der Optionen-Dialog für das Jabber-Protokoll neu gestaltet.

Auch bei Nutzung des Microsoft-Protokolls MSN Messenger alias Windows Live Messenger gibt es einige Verbesserungen: So werden Offline-Nachrichten nun vollständig unterstützt und auch die Benachrichtigung per SMS funktioniert nun aus Miranda IM heraus. Als weitere Neuerungen gibt es Authentifizierung nach Passport 3.0, Unterstützung für JPEG-Avatare sowie allgemein ein besseres Funktionieren bei P2P-Verbindungen. Ferner beherrscht Miranda IM MSN-Alerts und Unicode-Hotmail-Benachrichtigungen.

Als weitere Neuerung versteht Miranda IM nun Yahoos Instant-Messaging-Protokoll in der Version 7.x und Avatare werden besser eingebunden. Außerdem sollen Fehler beim Anmeldeprozess besser abgefangen werden und Vor- und Nachname werden angezeigt, wenn dies der Nutzer eingegeben hat. Schließlich wird beim IRC-Chat Unicode vollständig unterstützt und ASCII-Texte lassen sich nun korrekt nach Unicode umwandeln.

Auf Sourceforge.net steht Miranda IM 0.7 für Windows bereits als Download zur Verfügung. Die Miranda-IM-Webseiten sind bislang noch nicht aktualisiert, werden aber wohl in den nächsten Tagen auch die aktuelle Version anbieten.

Nachtrag:
Mittlerweile wird die aktuelle Version von Miranda IM auch über die Homepage als Download angeboten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

D-FENS 10. Okt 2007

Lies doch mal die anderen Beiträge. Du musst zunächst die Datenbank konvertieren...

Kujtim 05. Okt 2007

Ich verwende seit Ewigkeiten die neue Version des Tabsrmm. Ich hab 0.7 seit der alpha #24...

Kujtim 05. Okt 2007

Das stimmt allerdings. Es benötigt viel Einarbeitungszeit, bis Miranda so läuft wie man...

Kujtim 05. Okt 2007

Verwendest du ICQ und andere Clients? kommt das nur bei ICQ? Wenn das der Fall sein...

ökyfjfg 04. Okt 2007

Das Plugin für Gadu-Gadu gibt's schon seit 2003. Man musste es sich bisher nur, wie viele...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /