Abo
  • Services:
Anzeige

HSDPA-Musikhandy V640i von Sony Ericsson

Mobiltelefon mit 2-Megapixel-Kamera und Steckplatz für Memory Stick Micro

Sony Ericsson und Vodafone bringen mit dem V640i ein weiteres Musikhandy. Das Mobiltelefon ist mit HSDPA gerüstet, die Speichererweiterung per Memory Stick Micro soll bis zu 4 GByte an Daten verwalten können. Das Vodafone-gebrandete Sony-Ericsson-Modell hat eine Reihe von Funktionen vorinstalliert, die den Nutzer dazu animieren sollen, möglichst viele Datendienste und Download-Angebote von Vodafone zu nutzen.

Sony Ericsson V640i
Sony Ericsson V640i
Vodafone hebt vor allem die mobilen Musikfunktionen hervor: So soll sich der Nutzer mit dem V640i binnen 15 Sekunden einen Song via HSDPA aufs Handy schaufeln können - vorzugsweise natürlich aus dem Vodafone-Musikladen. Wenn der Nutzer ein Lied im Radio hört, das er nicht kennt, kann er es via "Track-ID" identifizieren lassen. Hierzu muss er ein Musikstück 5 Sekunden aufzeichnen und dieses an eine Song-Datenbank schicken, dann erfährt er Titel des Stücks, Interpret und das Album, auf dem es zu finden ist.

Anzeige

Das V640i unterstützt folgende Audio-Codecs: MP3, AAC, AAC+, eAAC+ und WMA. Rechtlich geschützte Dateien werden in den Formaten DRM:Phase 1+2 und Microsoft DRM akzeptiert. Sämtliche Songs lassen sich per A2DP via Bluetooth in Stereoton auf entsprechende Geräte übertragen. Neben dem MP3-Player steht auch ein UKW-Radio mit der Sendererkennung RDS zur Verfügung.

Sony Ericsson V640i
Sony Ericsson V640i
Weiter ist eine 2-Megapixel-Kamera mit 2,5fach digitalem Zoom bei Fotos und 4fach-Zoom bei Videos integriert, die Videos werden allerdings nur mit 15 Bildern pro Sekunde in den Formaten MPEG4, WMV, H.264 oder H.263 aufgezeichnet. Als Sucher dient das 2-Zoll-Display, das eine Auflösung von 176 x 220 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben schafft.

Als Internetapplikationen sind auf dem 103 x 47 x 15,5 mm großen, 97 Gramm schweren V640i Google Maps und eBay vorinstalliert und es gibt Links auf Hotmail, Yahoo sowie Google Mail alias Gmail. Außerdem hat der Nutzer Zugriff auf RSS-Feeds. Das Mobiltelefon unterstützt Push-E-Mail und die üblichen Instant-Messenger-Netze; bislang hat Vodafone die Nutzung von Instant-Messaging in seinen Mobilfunkverträgen jedoch explizit verboten. Der interne Speicher beläuft sich auf 32 MByte, der per Memory Stick Micro auf bis zu 4 GByte erweiterbar ist. Im Lieferumfang findet sich eine 256 MByte große Speicherkarte.

Das Gerät funkt auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben UMTS auch HSDPA. Die Gesprächszeit gibt Vodafone mit bis zu 9 Stunden im GSM-Netz an. Im UMTS-Netz reduziert sich die Zeit mit maximal 5 Stunden beinahe auf die Hälfte. Die Stand-by-Zeit liegt in beiden Netzen bei 12,5 Tagen. Ein Videotelefonat darf 2,5 Stunden dauern und der Musik-Player soll bis zu 20 Stunden lang dudeln können - allerdings dann wohl bei deaktiviertem Mobilfunk, so dass das Gerät dann nicht als Handy nutzbar ist.

Das Sony Ericsson V640i soll ab sofort exklusiv über Vodafone erhältlich sein. Auf den Webseiten des Netzbetreibers ist es jedoch noch nicht zu finden, einen Preis hat der Düsseldorfer Netzbetreiber auch noch nicht verraten.


eye home zur Startseite
heinziplus 02. Okt 2007

So ist der Markt nunmal derzeit. Nokia könnte auch nicht jede Woche 10 neue Modelle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf
  2. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Garnicht mal so schlecht

    Rolf Schreiter | 17:13

  2. Schön zusammengefasst

    Ovaron | 17:08

  3. Qualität und Preis

    tripplesixer | 17:05

  4. geringere Ausgaben

    ubuntu_user | 17:03

  5. Re: i3 ohne SMT?

    Seroy | 17:03


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel