• IT-Karriere:
  • Services:

Panasonic bringt LCD-Projektor mit Full-HD für 2.700 Euro

Kontrastverhältnis von 16.000:1

Panasonic hat mit dem PT-AE2000E einen Projektor vorgestellt, der es auf eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bringt. Der Heimkino-Projektor erreicht nach Herstellerangaben ein 16.000:1-Kontrastverhältnis und 1.500 ANSI-Lumen Helligkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Panasonic PT-AE2000E
Panasonic PT-AE2000E
Der PT-AE2000E ist mit einem Full-HD-LCD-Panel (C2Fine D7TM) ausgestattet, das einen hohen Schwarzwert erreichen soll. Die dynamische Iris soll ebenfalls weiter verbessert worden sein. Der Bildprozessor im Gerät analysiert die Frequenz des Videosignals und berechnet für jeden Teil des Bildes die Schärfe.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Der PT-AE2000E verfügt über ein 2x-Zoomobjektiv sowie eine Lens-Shift-Funktion, bei der das Bild um 100 Prozent vertikal und 40 Prozent horizontal ausgerichtet werden kann. Die Trapezkorrektur kann plus/minus 30 Grad ausgleichen. Die erzielbare Diagonale reicht von 1 bis 5 Meter, der Abstand zur Leinwand kann zwischen 1,2 und 12 Metern betragen. Das Lüftergeräusch im Normalmodus soll nur 22 dB(A) betragen.

Der Projektor bietet gleich drei HDMI-Anschlüsse (1.3a mit xvYCC) und kann Videomaterial auch mit 24p darstellen. Dazu kommen VGA, zwei Komponenteneingänge sowie ein S-Video- und ein Komposit-Anschluss.

Der Projektor bietet zur Bild-Justierung einen Farbfilter und soll kaum noch ein Fliegengitter aufweisen, das durch die Durchlicht-Projektion durch das LCD entsteht. Zu den Einstellungsmöglichkeiten gehört auch der Split-Adjust-Mode, mit dem das Bild eingefroren und in zwei Hälften aufgeteilt werden kann. Über die eine Hälfte werden Bildeinstellungen vorgenommen, die auf der anderen Hälfte am Bild überprüft werden können.

Das Gerät wird mit einer beleuchteten und programmierbaren Universalfernbedienung ausgeliefert, die auch noch die restlichen Komponenten steuern soll. Der Projektor misst 46 x 13 x 30 cm und bringt 7,2 kg auf die Waage. Die Deckenmontage ist möglich.

Der Panasonic PT-AE2000E soll ab Mitte Oktober 2007 für rund 2.700,- Euro erhältlich sein. Der Projektor benutzt die gleiche Lampeneinheit (ET-LAE1000) wie der PT-AE1000. Der Preis liegt bei 350,- Euro, im Handel liegt der Preis mittlerweile unter 270,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€

waldimort 04. Okt 2007

Die Antwort zur Frage lautet im Fall von Fernsehen in Form von Nachrichten oder vgl. 30...

homecinema 02. Okt 2007

Wer wirklich einen HDTV Beamer mit echter 1920er Auflösung sucht und v.a. wenig dafür...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /