Abo
  • Services:
Anzeige

Netscape Navigator 9 - Release Candidate erschienen

Zahlreiche Fehlerkorrekturen vorgenommen

Vom aktuell in Entwicklung befindlichen Netscape Navigator 9 ist nun ein erster Release Candidate erschienen. Dieser bringt im Unterschied zur Beta 3 vor allem Fehlerkorrekturen. Aber auch einige neue Funktionen wurden noch in den Browser integriert.

Navigator 9
Navigator 9
Netscape Navigator 9 kann ab sofort auch Firefox-Profile und Lesezeichen aus Netscape 8 importieren. Die Social-News-Integration wurde hingegen wieder aus dem Browser entfernt und soll erst später wieder durch Plug-Ins nachgereicht werden. Zudem wurden einige Fehler in der Mac- und Linux-Ausführung vom Navigator beseitigt.

Anzeige

Auch der Mini-Browser hat eine Reihe kleinerer Verbesserungen erfahren. Der Mini-Browser ist in der Sidebar integriert, um Webseiten parallel zum Hauptfenster anzuzeigen. Nur damit lassen sich zwei Webseiten in einer Navigator-Instanz nebeneinander anzeigen, weil sich die Tabs nicht in der Größe ändern lassen.

Navigator 9
Navigator 9
Außerdem haben der Drucken- und der Home-Knopf jeweils ein Drop-Down-Menü erhalten, um darüber mehr Funktionen aufrufen zu können, ohne erst das normale Menü zu bemühen. Zudem wurden Fehler bei der URL-Korrektur behoben und allgemein soll der Browser nun stabiler zu Werke gehen.

Seit Netscape 8 basiert der Browser auf Firefox, bot aber bisher keine Möglichkeit, Firefox-Erweiterungen einzubinden. Dies ändert sich mit der aktuellen Version, denn diese kann alle Erweiterungen nutzen, die auch in Firefox 2 laufen.

Netscape Navigator 9 gibt es als Release Candidate 1 für Windows, Linux und MacOS X kostenlos zum Download.


eye home zur Startseite
devon 03. Okt 2007

LOL!!!!!!! stattdessen lieber FF, der 250% mehr RAM einnimmt als Opera, genaaaaau! alles...

catdog2 02. Okt 2007

möglicherweise verwendet Netscape 9 schon Gecko 1.9, was doch um einiges fixer rendert...

Seestern24 02. Okt 2007

Anstatt dumm zu labern, probier ihn einfach mal aus. Er sieht zwar wie Firefox aus, aber...

Robmaster 02. Okt 2007

Ich glaube Irix verwendet noch den gcc 2.95 Firefox 2 & co lassen sich nicht mehr mit...

Dr. Ghünther... 02. Okt 2007

Ich will Mosaic und zwar von grundauf neuprogrammiert und nicht so einen billigen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evangelisches Krankenhaus Bergisch Gladbach gGmbH, Bergisch Gladbach
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  4. SVB-Spezialversand für Yacht- und Bootszubehör GmbH, Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  2. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  3. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  4. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  5. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  6. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  7. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  8. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem

  9. Android

    Samsung fehlt bei Googles Empfehlungen für Unternehmen

  10. Cat S61 im Hands on

    Smartphone kann Luftreinheit und Entfernungen messen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Kurzfristig...

    SanderK | 12:15

  2. Re: trololol

    theFiend | 12:14

  3. Re: "Aber LEDs sind nur in der Lage, Licht einer...

    Mithrandir | 12:13

  4. Re: Telekom wird Telefónica nächstes Quartal nach...

    philippfrank98t | 12:12

  5. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat...

    Dwalinn | 12:12


  1. 12:07

  2. 12:05

  3. 12:01

  4. 11:50

  5. 11:44

  6. 11:29

  7. 11:14

  8. 10:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel