Abo
  • Services:
Anzeige

Smartphone mit Fingerabdrucksensor und Barcode-Leser

HSDPA-Smartphone P6500 von HTC mit 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus

Mit dem P6500 stellt HTC ein Windows-Mobile-Smartphone vor, das in klassischer PDA-Bauform und mit HSDPA-Unterstützung daherkommt. Das Gerät wird vor allem über den Bildschirm gesteuert und richtet sich unter anderem an Unternehmen im Logistikbereich. Dazu ist es mit einem Fingerabdrucksensor und einer Barcode-Lese-Software ausgestattet.

HTC P6500
HTC P6500
Als Besonderheit verfügt das P6500 über zwei SD-Card-Steckplätze, um neben einer Speicheraufstockung auch neue Funktionen zu integrieren. Der interne Speicher soll bereits 1 GByte fassen. Ein eingebauter Fingerabdrucksensor soll verhindern, dass Unbefugte auf die Gerätedaten zugreifen können. Dadurch soll sich das Smartphone auch für den Einsatz in Krankenhäusern sowie bei Strafverfolgungsbehörden eignen.

Anzeige

Mit Hilfe des integrierten GPS-Empfängers ist eine satellitengesteuerte Navigation möglich. HTC machte keine Angaben dazu, ob das Gerät mit einer Navigationssoftware ausgeliefert wird oder ob diese bei Bedarf separat erworben werden muss. Weiter ist bekannt, dass das HSDPA-Gerät außer im UMTS-Netz als Quad-Band-Modell auch in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz agiert und GPRS sowie EDGE unterstützt. Ferner stehen WLAN und Bluetooth 2.0 als weitere Drahtlostechniken bereit.

HTC P6500
HTC P6500
Eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus soll für scharfe Bilder sorgen, um darüber auch Barcodes einzulesen, die dann von einer passenden Software analysiert wird. Auch Visitenkarten können darüber dank passender Software digitalisiert werden. Das verwendete Display liefert eine Diagonale von 3,5 Zoll; zur Auflösung und Farbtiefe hüllt sich HTC in Schweigen.

Durch den Einsatz von Windows Mobile 6 in der Professional-Ausführung sind PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie für die E-Mail-Korrespondenz bereits im Gerät enthalten. Außerdem liegen die Mobile-Ausführungen von Word, Excel und PowerPoint sowie der Internet Explorer und Windows Media Player in den Mobile-Versionen bei.

Weitere technische Daten zum P6500 hat HTC bislang nicht verraten. So müssen wir Angaben zu Größe, Gewicht, verwendetem Prozessor und zur Akkulaufzeit schuldig bleiben.

Im November 2007 will HTC das P6500 auf den Markt bringen, hat aber noch keinen Preis dafür genannt. Diese will HTC auch nicht verraten, weil die Geräte nur im Rahmen von Kundenprojekten angeboten werden.


eye home zur Startseite
schlimmer finger 02. Okt 2007

also mit modelliermasse nehm ich dir ejden finger besser als das original ab ... und das...

kleinerhase 02. Okt 2007

Ähm... was ein UPC bzw. ein EAN Code ist und wie dieser verschlüsselt und zum Preise...

Serbitar 02. Okt 2007

Wer gibt dir das Recht für einen Privatanwender zu entscheiden ob es intressant ist oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. PiSA sales GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: anycast und mithören nicht so einfach...

    LordGurke | 08:34

  2. So werden alle Kurzsichtig

    max123 | 08:29

  3. Re: Technisch gesehen

    LordGurke | 08:29

  4. Re: Laaangweilig

    ArcherV | 08:26

  5. Re: Kameralinse auch abgeklebt?

    Typhlosion | 08:16


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel