Abo
  • Services:

E-Book - Zweite Generation des Sony Reader vorgestellt

Display von E Ink soll für gute Lesbarkeit sorgen

Mit dem Modell "PRS-505" stellt Sony die zweite Generation seines elektronischen Buches "Sony Reader" mit einem Display von E Ink vor. Rund 160 Bücher kann das Gerät von Hause aus speichern und dank der als "elektronisches Papier" bezeichneten Display-Technik sollen diese auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Reader PRS-505
Sony Reader PRS-505
Vor rund einem Jahr hatte Sony die erste Generation seines "Sony Reader" auf den Markt gebracht. Die neue Version kommt nun in einem neuen Gehäuse sowie neu gestalteten Bedienelementen in zwei Farben - Silver und Blau - daher. Das Blättern soll so schneller vonstatten gehen, wobei eine Akkuladung für das Aufschlagen von rund 7.500 Seiten reichen soll. Das Laden des Akkus per Netzteil dauert rund 4 Stunden, während sich das Aufladen per USB-Verbindung auf 6 Stunden verlängert.

Stellenmarkt
  1. a. hartrodt (GmbH & Co) KG, Hamburg
  2. DPD Deutschland GmbH, Nürnberg

Sony Reader PRS-505
Sony Reader PRS-505
Das Display misst 6 Zoll in der Diagonalen und erreicht eine Auflösung von rund 170 Pixeln pro Zoll, dürfte also wie der Vorgänger auf etwa 800 x 600 Pixel kommen. Es ist auch unter direkter Sonneneinstrahlung und extremen Blickwinkeln lesbar. Dabei kann das Display laut Pressemitteilung acht, laut Datenblatt aber nur vier Graustufen darstellen. Sony verspricht, dass der Einsatz elektronischer Tinte dafür sorgt, dass die sonst beim Lesen auf LCDs auftretenden Ermüdungserscheinungen nicht vorkommen. Die Textgröße vom Sony Reader lässt sich nach Belieben einstellen und das gesamte Gerät soll sich leicht mit einer Hand bedienen lassen.

Sony Reader PRS-505
Sony Reader PRS-505
Von Hause aus kann der PRS-505 rund 160 Bücher speichern, konkrete Angaben zur Speicherkapazität macht Sony aber nicht. Immerhin lässt sich das Gerät mit Speicherkarten (Memory Stick Duo oder SD Card) erweitern. Befüllt wird es wie ein normaler USB-Massenspeicher.

Bücher stellt das Gerät in den Formaten BBeB Book (inkl. DRM), TXT, RTF und PDF dar, Bilder in den Formaten JPEG, GIF, PNG und BMP. Zudem kann es Audio-Dateien im MP3- und AAC-Format wiedergeben.

Elektronische Bücher verkauft Sony über seinen Online-Buchladen Connect, der auch Musik und Videos für andere Geräte im Angebot hat. Rund 20.000 stehen dort derzeit zur Verfügung.

Der Sony Reader PRS-505 soll in den USA für rund 300,- US-Dollar noch im Oktober 2007 auf den Markt kommen. Ob das elektronische Buch auch in Deutschland verkauft wird, ist derzeit nicht klar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Jaja, die geeks... 11. Feb 2009

Für 300 Dollar kann ich mir auch 30000 A4 Blätter kaufen... Für 300 Dollar kann ich mir...

Iris 04. Dez 2008

Hallo alle zusammen, ich hab mir bei Ebay einen Sony eBook reader 505 gekauft, hat 329...

Simon W. A. 17. Mai 2008

Ich weis überhaupt nicht wie man sich so dermaßen aufregen kann. Ich als fachlich...

Netspy 13. Apr 2008

Da in Foren andere Leute von ähnlichen Problemen berichtet haben, müssen dann schon...

997TT 13. Apr 2008

Na klaro, wenn ein Porsche 10000 EUR kosten würde, dann... *LOL* Nix für ungut aber...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /