• IT-Karriere:
  • Services:

Cluster mit 4.620 AMD-Opteron-CPUs

Neuer Hochleistungsrechner mit 163 TFlops

Hewlett-Packard stellt für das Pacific Northwest National Laboratory einen Supercomputer als Clusterlösung zusammen, der mit 4.620 AMD-Opteron-CPUs ausgerüstet ist. Wäre das Modell schon in die Top-500-Liste aufgenommen, schätzt HP, dass es der derzeit zweitschnellste Cluster der Welt wäre.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hochleistungsrechner des Pacific Northwest National Laboratorys (PNNL) soll mit einer Rechenleistung von 163 TFlops daherkommen. Das Forschungslabor des US-Energieministeriums will mit dem Gerät komplexe Simulationen für die Material-, Energie- und Umweltforschung durchführen.

Der geplante Supercomputer besteht aus geclusterten Servern der HP-ProLiant-Baureihe. Die eingesetzten Opterons verfügen über jeweils vier Prozessor-Kerne und das Gesamtsystem soll über 37 TByte Arbeitsspeicher gebieten. Als Speicherlösungen kommen HP Enterprise Virtual Arrays zum Einsatz, auf denen zusammen pro Sekunde rund 950 GByte Daten abgelegt werden können. Die Anbindung erfolgt über ein InfiniBand 4x DDR Interconnect.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.533,48€ (Bestpreis mit Saturn - Vergleichspreis: 2.999€)
  2. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  3. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  4. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...

Emphazer 03. Okt 2007

Es handelt sich um einen Sun Enterprise 4500 server mit einem a5000 storage (FC) das...

punkt 02. Okt 2007

Nicht wirklich. Obwohl man auch dort Software zur "Gruppenarbeit" bringen kann. Diese...

punkt 02. Okt 2007

Zu den Anschaffungskosten, die heutzutage sicherlich je nach Ausstattung immernoch bei...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
    •  /