Abo
  • Services:

SerNet fordert Offenlegung der SMB-Spezifikationen

Microsoft soll Schnittstellen offen legen

Die Firma SerNet fordert Microsoft in einem offenen Brief dazu auf, die Spezifikationen für die Netzwerkprotokolle SMB bzw. CIFS offen zu legen. Die Details über die Protokolle würden der Open-Source-Software Samba dabei helfen, eine bessere Kompatibilität zu Windows-Systemen zu erreichen. SerNet beruft sich auf das Mitte September 2007 gefällte Urteil des Europäischen Gerichtshofs.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Göttinger Unternehmen SerNet bietet Dienstleistungen rund um den freien SMB-Server Samba an und fordert nun in einem offenen Brief von Microsoft die Veröffentlichungen des SMB- bzw. CIFS-Protokolls.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Damit könnte SerNet zusammen mit dem Samba-Team die Software weiterentwickeln, um so voll kompatibel zu Windows Server und dessen Diensten wie Active Directory zu werden, um sich so als volle Alternative zu etablieren. Laut SerNet arbeitet das Samba-Team derzeit vor allem an einer besseren Interoperabilität der eigenen Software mit Active Directory.

Die Forderung stützt SerNet auf das Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen Microsoft. Das Gericht legte Microsoft unter anderem auf, innerhalb von 120 Tagen Schnittstellen zu veröffentlichen. SerNet setzte dem Software-Unternehmen nun dieselbe Frist, also bis zum 15. Januar 2008, um so den Erfolg des Gerichtsverfahrens in der Praxis zu überprüfen.

In einem Dokument führt SerNet alle Aufgaben auf, die ohne Protokoll-Spezifikationen nur unvollständig umgesetzt werden können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 14,02€
  3. 47,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

BastetFurry 03. Okt 2007

Dann versuch mal von Samba aus auf eine Vista Freigabe drauf zu kommen. Viel Spass und...

NFS 01. Okt 2007

Danke. Ich schau mal, auch wenn die wohl nicht unter der GPL stehen ;-) Gruß

e-user 01. Okt 2007

Na, mal wieder eine Gehaltserhöhung von Deinem Arbeitgeber Microsoft Deutschland...

Anonym 01. Okt 2007

Ich drücke auch die Daumen. :-)

Für eine MS... 01. Okt 2007

Warum haben die nicht gleich SMB-Spezifikationen offen gelegt oder sich - noch besser...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /