Novell verkauft Linux dank Microsoft

Linux-Geschäft wuchs um über 200 Prozent

Novell hat sein Linux-Geschäft in den letzten drei Quartalen deutlich steigern können und führt dies direkt auf die Zusammenarbeit mit Microsoft zurück. Das Interesse steige vor allem bei Kunden, die heterogene Netze nutzen, heißt es von Novell.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In den neun Monaten nach Abschluss des Microsoft-Novell-Deals im November 2006 hat Novell 100 Millionen US-Dollar Umsatz mit seinen Linux-Produkten gemacht, berichtet ZDNet UK. Dies sei eine Steigerung von 243 Prozent gegenüber den Zahlen derselben Quartale im vorigen Geschäftsjahr.

Stellenmarkt
  1. Kubernetes Engineer (m/w/d)
    LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Datenbankadministrator*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Novells Vertriebschef für Open Source begründet den steigenden Verkauf gegenüber ZDNet UK vor allem mit einem steigenden Interesse an Novells Lösungen von Kunden, die heterogene Netze betreiben.

Im Rahmen des Abkommens hat Microsoft beispielsweise Gutscheine für Abonnements des Suse Linux Enterprise Servers von Novell gekauft, die an Kunden weitergegeben werden. Zudem betreiben die beiden Unternehmen ein gemeinsames "Interoperability Lab", in dem unter anderem an Virtualisierungstechniken geschraubt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ekelpack 02. Okt 2007

Wir widersprechen uns nicht einmal. Ich sage lediglich, dass das stupide kopieren von...

Microsoft-Jubler 02. Okt 2007

Dank dem selbstlosen Engagements Microsofts etablieren sich führende Technologien wie...

Superhannes 01. Okt 2007

Geh' heulen Du Dummtroll! Da hat jemand mal so richtig schön Erfolg mit Linux und gehört...

freies Baiern 01. Okt 2007

Danke fuer die Zustimmung - das ist dann der Widerspruch zu deinem post von 13:44...

GNU/Linex 01. Okt 2007

Denn mit diesem gammeligen Vista kommen selbst viele M$ Fanboys nicht zurecht ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Zweirad-Elektromobilität: Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet
    Zweirad-Elektromobilität
    Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet

    Das Elektromotorrad Metacycle von Sondors fährt 130 km/h, kommt 130 km weit und wird teurer als gedacht. Auch das Produktionsdatum steht fest.

  2. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /