Abo
  • IT-Karriere:

Novell verkauft Linux dank Microsoft

Linux-Geschäft wuchs um über 200 Prozent

Novell hat sein Linux-Geschäft in den letzten drei Quartalen deutlich steigern können und führt dies direkt auf die Zusammenarbeit mit Microsoft zurück. Das Interesse steige vor allem bei Kunden, die heterogene Netze nutzen, heißt es von Novell.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In den neun Monaten nach Abschluss des Microsoft-Novell-Deals im November 2006 hat Novell 100 Millionen US-Dollar Umsatz mit seinen Linux-Produkten gemacht, berichtet ZDNet UK. Dies sei eine Steigerung von 243 Prozent gegenüber den Zahlen derselben Quartale im vorigen Geschäftsjahr.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Novells Vertriebschef für Open Source begründet den steigenden Verkauf gegenüber ZDNet UK vor allem mit einem steigenden Interesse an Novells Lösungen von Kunden, die heterogene Netze betreiben.

Im Rahmen des Abkommens hat Microsoft beispielsweise Gutscheine für Abonnements des Suse Linux Enterprise Servers von Novell gekauft, die an Kunden weitergegeben werden. Zudem betreiben die beiden Unternehmen ein gemeinsames "Interoperability Lab", in dem unter anderem an Virtualisierungstechniken geschraubt wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...
  3. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale

Ekelpack 02. Okt 2007

Wir widersprechen uns nicht einmal. Ich sage lediglich, dass das stupide kopieren von...

Microsoft-Jubler 02. Okt 2007

Dank dem selbstlosen Engagements Microsofts etablieren sich führende Technologien wie...

Superhannes 01. Okt 2007

Geh' heulen Du Dummtroll! Da hat jemand mal so richtig schön Erfolg mit Linux und gehört...

freies Baiern 01. Okt 2007

Danke fuer die Zustimmung - das ist dann der Widerspruch zu deinem post von 13:44...

GNU/Linex 01. Okt 2007

Denn mit diesem gammeligen Vista kommen selbst viele M$ Fanboys nicht zurecht ;)


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /