Abo
  • Services:

Sicherheitslücke in Xen

Python-Code lässt sich in Dom0 ausführen

Eine Sicherheitslücke in der Virtualisierungssoftware Xen ermöglicht dem Root-Nutzer einer virtuellen Maschine, beliebigen Python-Programmcode in der privilegierten Xen-Domäne auszuführen. Da verschiedene kommerzielle Virtualisierungslösungen auf Xen basieren, können diese auch betroffen sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Sicherheitsspezialisten von Secunia stufen die zumindest in Xen 3.0.3 vorhandene Sicherheitslücke jedoch als wenig kritisch ein, da ein potenzieller Angreifer über Root-Rechte in einer virtuellen Maschine verfügen muss. Dieser kann dann die Konfiguration des Bootloaders Grub manipulieren.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Münchener Verein Versicherungsgruppe, München

So lässt sich Python-Code in der privilegierten Domäne Dom0 ausführen, die vollen Zugriff auf die Hardware hat und den Gastsystemen (DomU) Ressourcen zuweist. Secunia empfiehlt als Lösung, nur vertrauenswürdigen Personen Root-Rechte in einer virtuellen Maschine zu geben - ein Update für Xen 3.0.3 gibt es noch nicht und es ist auch noch nicht klar, ob andere Xen-Versionen ebenfalls betroffen sind.

Da XenSource und Virtual Iron ebenfalls Produkte anbieten, die auf Xen basieren, könnten einige ihrer Versionen gleichfalls von der Sicherheitslücke betroffen sein.

Vor allem aber zeigt das aufgetauchte Problem, dass mit zunehmender Verbreitung von Virtualisierungssoftware auch hierin eher Fehler und Sicherheitslecks entdeckt werden. Erst kürzlich hatte VMware mehrere Sicherheits-Updates für seine Produktpalette veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

Siga 01. Okt 2007

Das ist bei einer sicheren Virtualisierung und Beschränkung der Ressourcen theoretisch...

se_ultimativ 01. Okt 2007

Man kann eine Virtuelle Maschine entweder direkt booten lassen (configfile in Dom0), oder...

guest 01. Okt 2007

dummerweise ist grad das mit den vhosts die moeglichkeit, nicht vertrauenswuerdigen...

cb 01. Okt 2007

... Übertreiber :-D Das ist nichtmal bis zum nächsten Patch tot...

blub 01. Okt 2007

boing <- die einzig passende antwort


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /