FTD: Drillisch und United Internet prüfen Freenet-Übernahme

Steht die fusionierte Freenet wieder vor der Zerschlagung?

Die Telekommunikationsunternehmen Drillisch und United Internet erwägen die Übernahme von Freenet und haben dazu das Joint Venture MSP gegründet. Nach Informationen der Financial Times Deutschland werden die Bücher von Freenet bereits geprüft.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwischen 22 und 24 Euro sind Drillisch und United Internet bereit, pro Feenet-Aktie zu zahlen, berichtet die Financial Times Deutschland weiter. Allerdings wollen die beiden Partner dem Bericht zufolge noch einen Finanzinvestor ins Boot holen.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur Automotive (m/w/d) für Bordnetzsysteme
    Technica Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. IT System Engineer (m/w/d) als IT Inhouse Consultant
    ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn
Detailsuche

Während es Drillisch auf Freenets Mobilfunk-Geschäft unter der Marke Mobilcom abgesehen habe, interessiere sich United Internet vor allem für das DSL-Geschäft. Zudem gehört Freenet der Webhoster Strato, hinter dem die United-Internet-Tochter 1&1 die Nummer zwei im Markt ist.

Drillisch ist einer der größten Aktionäre von Freenet und hat rund 24,5 Prozent der Aktien an Freenet in das Gemeinschaftsunternehmen MSP eingebracht. United Internet hat im Gegenzug rund 151 Millionen Euro in das Joint Venture eingebracht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paisley 01. Okt 2007

Das is doch quatsch. Die United nimmt jeden Kunden, auch wenn er grade gekündigt hat

Blablablablubblub 01. Okt 2007

Für alle Emil-Kenner :)

ike 01. Okt 2007

Hi! Wenn die Nummer 2 im Hosting die Nummer 1 übernimmt, entwickelt sich doch langsam...

Jay Äm 29. Sep 2007

Jo, "Feenet" ist gut :-D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /