BenQ-Präsentationsprojektor mit 2.700 ANSI-Lumen

Niedrige Geräuschentwicklung von 26 dB(A)

BenQ will Ende September 2007 einen neuen DLP-Projektor vorstellen, der vor allem für Präsentationen in hellen Räumen gedacht ist. Das Gerät soll eine Helligkeit von 2.700 ANSI-Lumen erreichen und arbeitet mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ MP622
BenQ MP622
Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 2.000:1 an. Der DLP-Projektor verwendet ein 5-Segment-Farbrad und bietet ein Farbmanagement separat für die Farben Rot, Grün, Blau, Cyan, Magenta und Gelb an, die individuell angepasst werden können. Der Projektor arbeitet mit einer Farbkorrektur, die auch unverfälschte Projektion auf farbigen Oberflächen erlauben soll.

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) Sicherheitstechnik / Brandschutz
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. Junior Professional Projektmanager Plattformentwicklung Lidl Reisen (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Der BenQ MP622 soll im helligkeitsreduzierten Eco-Modus mit 26 dB(A) auch recht leise zu Werke gehen können, was sich besonders in kleinen Räumen als sinnvoll erweist. Im Normalbetrieb sind es 31 dB (A). Zoom- und Scharfstellung müssen manuell geregelt werden. Die dabei erzielbaren Bilddiagonalen reichen von 0,61 bis 7,62 Metern bei Abständen zwischen 1 und 10 Metern.

Neben einem VGA-Anschluss verfügt der BenQ MP622 über einen S-Video- und Komponenteneingang. Das Gerät bringt 2,5 kg auf die Waage und misst 239 x 106,3 x 251 mm. Nach dem "Ausschalten" benötigt das Gerät laut Hersteller nur 30 Sekunden Abkühlzeit, nach der er vom Stromnetz genommen werden darf.

Der BenQ MP622 soll Ende September 2007 für rund 1.000,- Euro auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Artikel
  1. Ransomware: Russland nimmt Revil-Mitglieder fest
    Ransomware
    Russland nimmt Revil-Mitglieder fest

    Auf Ersuchen der USA hat Russland Mitglieder und Infrastruktur der Ransomware-Gruppe Revil festgesetzt.

  2. Datenschutz: Bremen und Brandenburg wollen aus Luca-App aussteigen
    Datenschutz
    Bremen und Brandenburg wollen aus Luca-App aussteigen

    Die Luca-App habe in den vergangen Jahren keinen großen Mehrwert gezeigt, heißt es aus Bremen. Unterdessen griff die Polizei auf die Daten der App zu.

  3. Klimaschutz: Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister Recht hat
    Klimaschutz
    Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister Recht hat

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) warnt vor dem Kauf neuer Autos mit Verbrennungsmotor, weil fossile Brennstoffe keine Lösung sind - auch nicht als E-Fuels.
    Ein IMHO von Andreas Donath

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /