Abo
  • Services:

BenQ-Präsentationsprojektor mit 2.700 ANSI-Lumen

Niedrige Geräuschentwicklung von 26 dB(A)

BenQ will Ende September 2007 einen neuen DLP-Projektor vorstellen, der vor allem für Präsentationen in hellen Räumen gedacht ist. Das Gerät soll eine Helligkeit von 2.700 ANSI-Lumen erreichen und arbeitet mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ MP622
BenQ MP622
Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 2.000:1 an. Der DLP-Projektor verwendet ein 5-Segment-Farbrad und bietet ein Farbmanagement separat für die Farben Rot, Grün, Blau, Cyan, Magenta und Gelb an, die individuell angepasst werden können. Der Projektor arbeitet mit einer Farbkorrektur, die auch unverfälschte Projektion auf farbigen Oberflächen erlauben soll.

Stellenmarkt
  1. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Der BenQ MP622 soll im helligkeitsreduzierten Eco-Modus mit 26 dB(A) auch recht leise zu Werke gehen können, was sich besonders in kleinen Räumen als sinnvoll erweist. Im Normalbetrieb sind es 31 dB (A). Zoom- und Scharfstellung müssen manuell geregelt werden. Die dabei erzielbaren Bilddiagonalen reichen von 0,61 bis 7,62 Metern bei Abständen zwischen 1 und 10 Metern.

Neben einem VGA-Anschluss verfügt der BenQ MP622 über einen S-Video- und Komponenteneingang. Das Gerät bringt 2,5 kg auf die Waage und misst 239 x 106,3 x 251 mm. Nach dem "Ausschalten" benötigt das Gerät laut Hersteller nur 30 Sekunden Abkühlzeit, nach der er vom Stromnetz genommen werden darf.

Der BenQ MP622 soll Ende September 2007 für rund 1.000,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

scubiman 17. Okt 2007

Vieleicht sollte man den Namen nicht mit der Handy-sparte verwechseln?

scubiman 17. Okt 2007

Dann kauf auch keine Siemens Geräte mehr!!!!

scubiman 17. Okt 2007

Auf jeden FAll einen DLP-Beamer, da die LCDS Schmutz und Nikotin sogar richtig ansaugen...

doggy 01. Okt 2007

ist der Begriff Ansi-Lumen.


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /