• IT-Karriere:
  • Services:

Update macht gehackte iPhones unbrauchbar

Patch korrigiert zehn Sicherheitslücken im Apple-Handy

Apple hatte für diese Woche ein Update für das iPhone in Aussicht gestellt und dieses Versprechen nun eingelöst. Mit dem Update erhält das iPhone zahlreiche neue Funktionen und Apple reagiert damit auf einige Kritikpunkte. Außerdem schließt das Update insgesamt zehn Sicherheitslücken in dem Handy. Gehackte iPhones funktionieren nach der Einspielung des Updates nicht mehr.

Artikel veröffentlicht am ,

Als wesentliche Neuerung kann das iPhone mit dem Update auch den iTunes-Shop im Internet nutzen, um etwa direkt Musik mit dem Handy zu kaufen. Zum Marktstart des iPhones wurde wiederholt kritisiert, dass der Aufruf des iTunes-Shops nicht von dem Apple-Handy aus möglich war. Auch mit vielen anderen Veränderungen scheint Apple auf Kritikpunkte reagiert zu haben.

Der iPhone-Lautsprecher für die Musikwiedergabe und bei der Freisprechfunktion ließ sich bislang nicht besonders laut stellen, was das Update nun korrigieren soll. Der E-Mail-Client zeigt neuerdings Anhänge wahlweise im Querformat. Ansonsten lässt sich das E-Mail-Programm aber weiterhin nur im Hochformat bedienen. Auch können per E-Mail empfangene Bilder noch immer nicht in die interne Foto-Applikation des iPhones abgelegt werden. Immerhin lassen sich Musikdateien in E-Mail-Anhängen nun direkt abspielen.

Insgesamt will Apple die Bedienung des iPhones verbessert haben. So öffnet ein Doppelklick auf den Home-Knopf häufig genutzte Kontakte oder öffnet die Steuereinheit für die Musikfunktionen. Dies lässt sich in den Optionen einstellen. Als weitere Neuerung soll sich die Alarmlautstärke nun nach Wunsch einstellen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Update macht gehackte iPhones unbrauchbar 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 7,99€
  3. 9,29€
  4. 26,99€

pagepro 19. Jan 2008

aha. und zukünftig ist hacken ok? Bill hats die ganzen jahre ja auch zugelassen? oder...

pagepro 19. Jan 2008

na klar LLLLLLLLLOOOOOOOOOOLLLLLLLL irgendwann zwingen wir die entwickler noch dazu, ihr...

Jay Äm 29. Sep 2007

Ich besorg mir demnächst n Bluetooth Hacktool, um die Speicherkarten dieser...

macmanred 29. Sep 2007

Keine Sorge! Das iPhone ist so intelligent, das so etwas nie passiert. Bei einem Anruf...

macmanred 29. Sep 2007

Es geht hier nicht um einen Nummernblock mit T9 Funktion. Das iPhone erkennt, wenn ich...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
    Verschlüsselung
    Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

    Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
    2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
    3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte

      •  /