Abo
  • Services:

Aus für Disneys Kinderschutz-Mobilfunk-Dienst

Kunden können bereits vor dem offiziellen Vertragsende aussteigen

Disney Mobile will seinen Mobilfunkdienst zum 31. Dezember 2007 schließen. Die bislang angebotenen Sprach- und Nachrichtendienste fürs Handy sowie das Family Center, das Tracking der Disney-Kinderhandys ermöglicht, sollen bis Ende Dezember 2007 weiterlaufen, Inhalte und Anwendungen zum Download werden mit sofortiger Wirkung nicht mehr verkauft.

Artikel veröffentlicht am , yg

Wie Disney auf seiner Webseite ankündigt, will der Unterhaltungskonzern für Geräte, die beispielsweise das Orten des Mobiltelefonbesitzers ermöglichen, sowie Zubehör, das die Kunden erworben haben, ein Rückerstattungsprogramm starten. Details hierzu sollen ab 8. Oktober 2007 veröffentlicht werden. Wer möchte, kann seinen Mobilfunkvertrag auch vor dem 31. Dezember 2007 kündigen, die normalerweise hierbei üblichen Zusatzgebühren für ein vorzeitiges Vertragsende will Disney erlassen. Disney scheint es kaum erwarten zu können, seine Kunden loszuwerden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Disney hatte seinen Mobilfunkdienst im April 2006 angekündigt. Der Dienst beinhaltet nicht nur normale Netzbetreiberaktivitäten, sondern sollte den Eltern auch Kostenkontrolle über das Telefonverhalten ihres Nachwuchses sowie eine Tracking-Funktion bieten.

Einen ähnlichen Dienst bietet in Deutschland die Björn Steiger Stiftung. Sie hat mit iKids ähnlich wie Disney ein Handy auf den Markt gebracht, mit dem Eltern ihre Kinder über GPS orten können. Der Nachwuchs bekommt ein ganz normales Handy, mit dem er SMS versenden und angerufen werden kann. Unkontrollierte Gespräche oder teure Downloads sind allerdings ausgeschlossen, denn das Gerät erlaubt ausgehende Gespräche nur an vier vorab gespeicherte Nummern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 18,49€
  4. (-82%) 5,50€

Illuminat23 01. Okt 2007

Genau, wir wollen detaillierte Beweise für die Weltverschwörung, das Universum und...

shalalalala 01. Okt 2007

Das Problem ist, dass so ca. 80-90% der entsprechenden Taten aus dem direkten familiären...

punkt 29. Sep 2007

Hmm, Handy daheim lassen und mit dem Taschengeld ein 30 Prepaid Handy kaufen...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
    3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      •  /