Abo
  • Services:

Super 3G - 900 MBit/s per Mobilfunk

Prototyp einer Basis-Station von Fujitsu und NTT DoCoMo

Fujitsu hat zusammen mit dem japanischen Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo den Prototyp einer "Super 3G Basis-Station" gebaut, mit dem sich Downstream-Bandbreiten von rund 900 MBit/s erreichen lassen sollen. Die Technik soll DoCoMos Mobilfunksystem der dritten Generation FOMA ablösen.

Artikel veröffentlicht am ,

Erreicht werden die hohen Bandbreiten von Super 3G unter anderem durch den Einsatz von MiMo (Multiple Input Multiple Output), ein Ansatz, der auch bei anderen Funksystemen wie WLAN nach IEEE 802.11n zum genutzt wird. So kommen in dem Super-3G-Prototypen vier Antennen (4x4 MiMO) zusammen mit einer schnellen Fehlerkorrektur von Fujitsu zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Bei MiMo werden mehrere Antennen genutzt, um auf einer Frequenz verschiedene Signale zu senden und zu empfangen. Dies erlaubt eine deutliche Steigerung der Bandbreiten.

Noch ist aber etwas Arbeit notwendig, um die Technik auf ein Maß zu bringen, das kommerziell eingesetzt werden kann. Dazu muss auch der Stromverbrauch der Basis-Station noch gesenkt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  3. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)

samunai 01. Okt 2007

Mbit, m/bit, du klugscheisser -.- Naja, wenn du unterwegs Filme amguckst, dann schon...

subba 01. Okt 2007

Ich brauch heute noch keine... ...hätt aber nix dagegen wenn ich eine hätte :-P

zaph 30. Sep 2007

Du hast doch auch die Fernsehtuerme ueberlebt die Sendeleistungen von bis zu 100kW PRO...

machtinz 28. Sep 2007

... fände ich persönlich erst einmal wichtiger. wir nutzen in der firma diverse...

adba 28. Sep 2007

Normalerweise ist es eher umgekehrt: Je mehr Antenne, desto kleiner die Belastung, weil...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /