Abo
  • IT-Karriere:

GPL-Verletzung durch Monsoon nicht vom Tisch

Fall kann immer noch zur Verhandlung kommen

Als das Software Freedom Law Center (SFLC) Klage wegen einer GPL-Verletzung gegen das Unternehmen Monsoon einreichte, erklärte dieses bald darauf, den Forderungen nachzukommen und mit den Entwicklern zu verhandeln. Dies bedeute aber noch nicht, dass die Klage zurückgezogen wird, heißt es nun vom SFLC.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das SFLC hatte im Namen der Busybox-Entwickler - eine kompakte Sammlung von Unix-Werkzeugen, die gerne in Embedded-Geräten verwendet wird - Klage gegen Monsoon eingereicht. Monsoon nutzt Busybox in der Video-Streaming-Lösung Hava, bietet bisher aber keinen Quelltext an, wodurch das Unternehmen durch die GNU General Public License (GPL) jedoch verpflichtet ist.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Als Reaktion auf die Klage erklärte Monsoon recht bald, man wolle alle Bedingungen der GPL erfüllen und werde daher den Quelltext in den nächsten Wochen zum Download anbieten. Man arbeite mit den Busybox-Programmierern zusammen, um die Probleme zu lösen, so Monsoon.

Allerdings bedeute dies noch nicht, dass der Fall auch wirklich geklärt sei, sagte Daniel Ravicher, Legal Director beim SFLC, gegenüber Linux.com. Zwar bestätigte er die Verhandlungen mit Monsoon, man habe sich aber noch nicht geeinigt. Im Nachhinein den Lizenzvorschriften nachzukommen würde nicht reichen, um die Sache zu regeln, so Ravicher. Denn dies würde gleichzeitig bedeuten, dass jeder die GPL verletzen könne, bis er entdeckt werde, da die einzige zu erwartende Strafe sei, dass er ab diesem Zeitpunkt der GPL entsprechen müsse.

Ravicher versucht laut Linux.com eine Einigung zu erreichen, insofern ist derzeit weder klar, ob der Fall vor Gericht kommt oder nicht. In der Vergangenheit klärten die Free Software Foundation und das SFLC alle GPL-Probleme in den USA außergerichtlich - in Deutschland bestätigten Gerichte bereits mehrfach die Gültigkeit der Lizenz für freie Software. Hierfür ist vor allem das Projekt gpl-violations.org von Linux-Entwickler Harald Welte verantwortlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

Aakadasch 28. Sep 2007

Quellen bitte, ihr beiden =)


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    •  /