Abo
  • Services:

Telekom kauft Orange Netherlands für 1,3 Milliarden Euro

Kundenzahl in den Niederlanden wächst um 2,1 Millionen auf 4,8 Millionen

Über ihre Tochter T-Mobile Netherlands kauft die Deutsche Telekom in den Niederlanden zu und übernimmt Orange Netherlands von der France Télécom. Der Kaufpreis liegt bei rund 1,3 Milliarden Euro ohne Schulden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Europäische Kommission hat der Übernahme von Orange Netherlands durch die Deutsche Telekom bereits zugestimmt. Zum 1. Oktober 2007 soll die Übernahme abgeschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Analytik Jena AG, Jena

Von der Übernahme erhofft sich die Telekom Synergieeffekte mit einem Net Present Value (Kapitalwert) von insgesamt rund einer Milliarde Euro, von der ca. die Hälfte auf die ersten sechs Jahre entfallen soll. Die Synergien sollen hauptsächlich aus der Netzintegration und reduzierten Marketingaufwendungen resultieren.

Zusammen haben T-Mobile und Orange in den Niederlanden rund 4,8 Millionen Kunden, 2,1 Millionen bringt Orange Netherlands mit. T-Mobile Netherlands ist mit einem Umsatz von 1,1 Milliarde Euro im Geschäftsjahr 2006 drittgrößter Mobilfunkanbieter in den Niederlanden, Orange Netherlands die Nummer vier im Markt, betreibt aber auch ein Breitband-Geschäft mit rund 554.000 Kunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 399€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Billy 29. Sep 2007

Ich wünschte, ich wäre Schweizer, um es zu genießen. Aber man kommt nicht so einfach in...

mercalli12 28. Sep 2007

ja "noch am besten" das trifft es ganz gut. Großen Plus der Telekom isr, dass die...

gratis 28. Sep 2007

.... für deutsche Arbeitnehmen in Holland :p


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /