Abo
  • Services:

Telekom kauft Orange Netherlands für 1,3 Milliarden Euro

Kundenzahl in den Niederlanden wächst um 2,1 Millionen auf 4,8 Millionen

Über ihre Tochter T-Mobile Netherlands kauft die Deutsche Telekom in den Niederlanden zu und übernimmt Orange Netherlands von der France Télécom. Der Kaufpreis liegt bei rund 1,3 Milliarden Euro ohne Schulden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Europäische Kommission hat der Übernahme von Orange Netherlands durch die Deutsche Telekom bereits zugestimmt. Zum 1. Oktober 2007 soll die Übernahme abgeschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. CGM Mobile GmbH, Koblenz
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Von der Übernahme erhofft sich die Telekom Synergieeffekte mit einem Net Present Value (Kapitalwert) von insgesamt rund einer Milliarde Euro, von der ca. die Hälfte auf die ersten sechs Jahre entfallen soll. Die Synergien sollen hauptsächlich aus der Netzintegration und reduzierten Marketingaufwendungen resultieren.

Zusammen haben T-Mobile und Orange in den Niederlanden rund 4,8 Millionen Kunden, 2,1 Millionen bringt Orange Netherlands mit. T-Mobile Netherlands ist mit einem Umsatz von 1,1 Milliarde Euro im Geschäftsjahr 2006 drittgrößter Mobilfunkanbieter in den Niederlanden, Orange Netherlands die Nummer vier im Markt, betreibt aber auch ein Breitband-Geschäft mit rund 554.000 Kunden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Billy 29. Sep 2007

Ich wünschte, ich wäre Schweizer, um es zu genießen. Aber man kommt nicht so einfach in...

mercalli12 28. Sep 2007

ja "noch am besten" das trifft es ganz gut. Großen Plus der Telekom isr, dass die...

gratis 28. Sep 2007

.... für deutsche Arbeitnehmen in Holland :p


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /