Abo
  • Services:

Palm Centro - Variante des Treo 500v mit PalmOS

PalmOS-Smartphone in flachem Gehäuse zum günstigen Preis

In den USA hat Palm zusammen mit dem Mobilfunknetzbetreiber Sprint ein neues Smartphone vorgestellt. Das Palm Centro kehrt dem bisherigen Treo-Markennamen den Rücken und kommt in einem vergleichbaren Gehäuse daher wie der kürzlich in Deutschland vorgestellte Treo 500v.

Artikel veröffentlicht am ,

Palm Centro
Palm Centro
Weitere Unterschiede zwischen dem Centro und dem Treo 500v finden sich unterhalb der Oberfläche. So steckt im Treo 500v Microsofts Betriebssystem Windows Mobile 6 Standard, während das Centro mit PalmOS Garnet alias GarnetOS läuft. Auch bezüglich der unterstützten Mobilfunktechnik unterscheiden sich die beiden Modelle. Der Treo 500v agiert in den GSM-Netzen, während der Sprint-Centro nur im CDMA-Netz arbeitet.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Bilstein GmbH, Ennepetal
  2. Continental AG, Schwalbach (bei Frankfurt/Main)

Dem Centro hat Palm einen Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln spendiert, während der Treo 500v ganz ohne Touchscreen daherkommt und sich mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln begnügt. Beide Displays zeigen maximal 65.536 Farben an. Das Smartphone besitzt ferner eine 1,3-Megapixel-Kamera, Bluetooth 1.2 und verfügt über 64 MByte Speicher, der sich mit Micro-SD-Cards erweitern lässt.

Palm Centro
Palm Centro
Mit einer Akkuladung soll eine maximale Sprechzeit von bescheidenen 3,5 Stunden möglich sein. Im Bereitschaftsmodus muss das Smartphone nach etwa 12 Tagen wieder an die Steckdose. Das 107,2 x 53,6 x 18,5 mm messende Gerät kommt auf ein Gewicht von 120 Gramm.

Auch Sprint will das Palm Centro zu günstigen Preisen anbieten und hat vor allem die junge Kundschaft im Visier. Bei Abschluss eines Zweijahresvertrages kostet das PalmOS-Smartphone 100,- US-Dollar, nachdem ein 100-US-Dollar-Rabatt abgezogen wurde. In den USA soll das Gerät am 14. Oktober 2007 auf den Markt kommen und dann für drei Monate exklusiv bei Sprint zu bekommen sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Testigo 31. Mär 2008

Wer wissen möchte was ich zum Druckpunkt der Tasten meine, vergleiche mal den Centro mit...

Er 07. Feb 2008

Wollte jetzt auch vom 750 zum HTC TyTN II wechseln - WLAN ist schon wichtig... Kapiere...

XNeo 30. Sep 2007

http://de.wikipedia.org/wiki/CDMA Gruß,


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /