Abo
  • Services:

Corels Snapfire-Nachfolger brennt auf DVD

Kostenlose Variante von MediaOne mit Kernfunktionen verfügbar

Die Windows-Bildverwaltungssoftware Snapfire wird von Corel nicht weitergeführt, sondern durch MediaOne abgelöst. Neben einer auf Kernfunktionen beschränkten und kostenlos erhältlichen Starter-Edition gibt es eine Plus-Ausführung mit umfangreichen Nachbearbeitungsmöglichkeiten, die vor allem für den Anfänger leicht umzusetzen sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

MediaOne Plus kann nun auch Videoclips und Diashows auf DVD bannen und zahlreiche neue Vorlagen sollen helfen, zu professionellen Ergebnissen zu gelangen. Zudem wurde die Videobearbeitung überarbeitet, die vor allem in der Bedienung einfacher geworden sein soll. Allgemein soll die Software zügiger zu Werke gehen, so dass der Anwender schneller zu Ergebnissen kommt.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Neben der kostenpflichtigen Plus-Ausführung von MediaOne steht eine kostenlose Starter-Edition bereit. Diese umfasst alle grundlegenden Werkzeuge zur Bildbearbeitung und in einer 30-Tage-Vorschau können die Nutzer auch die Plus-Funktionen ausprobieren.

Corel bietet MediaOne Plus ab sofort für Windows XP und Vista ausschließlich über die Corel-Webseite zum Preis von 49,99 Euro an. Die kostenlose Starter-Edition steht im Internet als Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  2. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€, Mission Impossible 1-5 Box 14,99€ und Acer...
  3. 49,99€/59,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /