Abo
  • Services:

World of Warcraft vorerst doch ohne Sprachchat

Sprachchat soll erst weiter getestet werden

Mit dem letzten Content-Patch hat Blizzard den Sprachchat für das Online-Rollenspiel World of Warcraft eingeführt - zumindest theoretisch. So ist die Funktion im Spiel durchaus vorhanden, freigeschaltet werden soll das Ganze aber erst in den nächsten Wochen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch wenn die Patchnotes anderes versprechen, der Sprachchat wird zumindest auf europäischen Servern zunächst nicht verfügbar sein. Wie Blizzards Community Manager Vaneck bereits vor zwei Wochen im Forum ankündigte, wird der Sprachchat nur häppchenweise auf einzelnen Servern freigeschaltet.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau

Wie das World-of-Warcraft-Portal von Gamona.de berichtet, musste Blizzard offenbar aufgrund der vielen Nachfragen sogar innerhalb des Spiels eine Meldung für diejenigen schalten, die das Forum nicht häufig besuchen. Auch Golem.de ist der genannte Forenbeitrag von CM Vaneck entgangen. Das Spiel stellt mit folgender Meldung klar, dass der Sprachchat erst noch kommt:

"Der in den aktuellen Patchnotes beschriebene Sprachchat ist derzeit noch nicht aktiv.

Wir gehen davon aus, ihn in den kommenden Wochen zu aktivieren und stellen euch in unserem Allgemeinen Forum detaillierte Informationen dazu bereit. "

Blizzard versucht mit dem verzögerten Start die "Blizzard typische Qualität und Spielerfahrung sicherzustellen", wie Community Manager Vaneck schreibt. Es wird also nach der bereits recht langen Testphase vor der Veröffentlichung des Patches zusätzlich unter Live-Umgebungen auf wenigen Servern getestet.

Damit reduziert sich der sowieso nur für wenige Spieler interessante neue Inhalt des gestern veröffentlichten Content-Patch zunächst auf Fehlerbehebungen, Balance-Änderungen und andere Kleinigkeiten.

In den USA hat es den Anschein, dass die Freischaltung auch ohne ausgiebiges Testen unter Live-Bedingungen funktioniert. Dort deutet alles darauf hin, dass die Spieler sich bereits im Spiel unterhalten können, derzeit sind die Foren in den USA jedoch nicht erreichbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 19,99€
  3. 53,99€
  4. 59,99€

sadgg 30. Okt 2007

Du wolltest schon immermal WoW Offline Spielen und nichts dafür bezahlen, selber GM zu...

Maxiklin 05. Okt 2007

Mich würde schon mal interessieren, warum der Sprachchat überhaupt eingebaut werden soll...

Maxiklin 05. Okt 2007

Dazu fällt mir nur der Spruch ein "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F...

Hugh Heffner 27. Sep 2007

*lol* Oh mann! Wehe meine Freundin verkleidet sich als Playboy Bunny, dann bin ich...

Melanchtor 27. Sep 2007

Hmmm... so halbwegs kann man deine Ausführungen verstehen, nur was sie mit meinem...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /