Abo
  • Services:

Sicherheitsloch: Angreifer können Gmail-E-Mails mitlesen

Angreifer legen eigene Filterregeln in Google Mail an

In Google Mail alias Gmail wurde ein Sicherheitsleck entdeckt, über das Angreifer beliebige E-Mails mitlesen können. Angreifer schleusen dazu spezielle Filtereinstellungen in Googles E-Mail-Dienst ein, indem Opfer lediglich zum Besuch einer präparierten Webseite verleitet werden müssen, während sie zugleich bei Gmail angemeldet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Sicherheitslücke handelt es sich um ein so genanntes Cross-Site-Request-Forgery-Leck (CSRF), das von Petko D. Petkov alias pdp entdeckt wurde. Er will keinen Beispiel-Code zu dieser Sicherheitslücke veröffentlichen, um Google die Möglichkeit zu geben, den Fehler ohne Schaden auszubessern.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Zur Ausnutzung der Sicherheitslücke muss ein Opfer in einem Browser-Fenster bei Google Mail angemeldet sein. Schafft es ein Angreifer nun, den Anwender auf eine manipulierte Webseite zu locken, können beliebige Filterregeln in Google Mail angelegt werden, ohne dass der Nutzer davon etwas bemerkt. Solch ein Filter kann etwa jede E-Mail an eine bestimmte Adresse weiterleiten, so dass ein Fremder alle über Google Mail versendeten Nachrichten mitlesen kann.

Bisher hat Google das Sicherheitsleck nicht geschlossen. Petkov sieht eine große Gefahr hinter dem Sicherheitsleck, weil ein eingeschleuster Filter auch nach Beseitigung des Sicherheitslochs weiter aktiv bleibt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 59,99€
  3. 4,95€

Meerblickzimmer 29. Sep 2007

Hallo! Gibt es eigentlich ein "Standardaussehen" für den kritischen Filter? Nicht das...

ich,mv 28. Sep 2007

operafan, soviel Dummheit und Ignoranz ist echt kaum auszuhalten...

Patte 28. Sep 2007

So ein Unsinn! Woher willst Du denn wissen, ob Du eine Mail an GMail-Empfänger sendest...

Kane & Lynch 27. Sep 2007

Hi. Man kann eingeschleuste Filter doch unter Einstellungen->Filter sehen, oder? Und wenn...

MV123456 27. Sep 2007

Ich nutz GMail schon ne kleine Ewigkeit. Nachdem ich von Web, Gmx und co genügend Spam...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /