DreamScene für Vista Ultimate endlich da (Update)

Videos als Desktop-Hintergrund

Im Januar 2007 hat Microsoft für Besitzer von Windows Vista Ultimate zahlreiche Extras versprochen. Dazu zählte auch ein Produkt namens DreamScene, mit dem sich Videos als Desktop-Hintergrund einbinden lassen. Nun steht DreamScene in der Final-Version bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Ursprünglich sollte DreamScene bereits Ende Januar 2007 zum Marktstart von Windows Vista Ultimate zu haben sein. Daraus wurde nichts und Microsoft hat das Extra zuletzt im Juli 2007 für den Spätsommer 2007 in Aussicht gestellt. Nun gibt es die Final-Version endlich.

DreamScene stellt Microsoft als kostenloses Extra für Windows Vista Ultimate über die Update-Funktion des Betriebssystems als Download bereit. Anderen Vista-Ausführungen wird das Extra nicht angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


grill 08. Aug 2008

.. sehe ich auch so, unter Vista gibt es keine echte Alternative zu DreamScene (klar...

nonsense 28. Sep 2007

und dann ist dir der WLAN AP vom Asus Board zu Ressourcenhungrig?

OxKing 28. Sep 2007

Deshalb braucht Vista als so viele Systemressourcen! Das Feature lief schon immer im...

WinamperTheSecond 27. Sep 2007

... und wieso? Das einzige was mich auf meinem Hauptrechner zum Umstieg auf WindowsVista...

null pointer 27. Sep 2007

Mir ist keiner bekannt. Mit Core Animation sollte sich sowas aber mit ein paar Zeilen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Responsible Disclosure
Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken

Im Auftrag eines ISP hat unser Autor mehrere Sicherheitslücken in einem Cisco-Router gefunden. Hier erklärt er, wie er vorgegangen ist.
Ein Erfahrungsbericht von Marco Wiorek

Responsible Disclosure: Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Microsoft: Surface Duo bekommt Android 11
    Microsoft
    Surface Duo bekommt Android 11

    Microsofts erstes Surface Duo bekommt endlich ein Upgrade - Android 12 ist für das ursprünglich 1.550 Euro teure Gerät aber noch nicht drin.

  3. LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
    LaTeX
    Schreibst du noch oder setzt du schon?

    LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /