Abo
  • Services:

Microsofts Live Search 2.0 mit aufgebohrtem Suchindex

Neue Suchmaschine verspricht relevantere Ergebnisse

Mit einer neuen Version seiner Suchmaschine geht Microsoft an den Start. Als ungewöhnlich kann gelten, dass Live Search 2.0 bereits als Final-Version verfügbar ist, während solche Neuerungen üblicherweise erst einmal eine Weile im öffentlichen Beta-Status verharren.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Live Search 2.0 hat Microsoft einen neuen Suchindex aufgebaut, der bis zu vier Mal größer als sein Vorgänger sein soll. Damit will Microsoft für die Webzukunft gerüstet sein und alle wichtigen Bereiche des Internets abdecken können. Genaue Zahlen dazu hat Microsoft aber nicht verraten. Als weitere wichtige Neuerung will Microsoft relevantere Suchergebnisse liefern und setzt dazu ein Verfahren namens RankNet ein. Damit wird ein Link danach gewichtet, wie häufig auf ihn gelinkt wird und wie wichtig der Link ist.

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Um passendere Ergebnisse zu liefern, versucht die Microsoft-Suche zu erkennen, mit welchem Ziel welche Anfragen gestellt werden. Damit soll sich der Suchbereich eingrenzen lassen, ohne dass der Nutzer aktiv werden muss. Zugleich sollen sich dadurch Probleme durch Tippfehler verhindern lassen und der Nutzer erhält Hilfe, um Suchanfragen besser einzugrenzen.

Zudem wurde die Answer- und Video-Suche in die Websuche integriert. Dabei wurde der Video-Suchindex aufgebohrt und durch Halten des Mauszeigers über ein Vorschaubild startet die Videowiedergabe gleich. Damit soll man sich einen leichteren Überblick über die gefundenen Videos verschaffen können.

Allgemein gruppiert Microsoft alle Suchergebnisse in die vier Hauptrubriken Unterhaltung, Einkaufen samt Produkttests und Beurteilungen, Gesundheitsthemen und eine Branchensuche. All diese Bereiche werden nach Microsoft-Erhebungen von den Nutzern besonders häufig angefragt.

In der Kartenfunktionen sollen sich Routen zudem einfacher berechnen lassen und so genannte Stop-Words werden bei Bedarf wieder berücksichtigt. Vor allem häufig benutzte Begriffe aus der Alltagssprache werden von Suchmaschinen oftmals ausgefiltert, um die Menge an Suchergebnissen überschaubar zu halten. Hier soll Live Search angemessen reagieren und Stop-Words je nach Szenario einbeziehen. Als weitere Neuerung gibt es eine neue Oberfläche und allgemein soll die Suchmaschine schneller reagieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

~nendaz 18. Mär 2008

lol, alt aber gut ^^ kiddiiii

D-FENS 27. Sep 2007

...möglicherweise zu rechtswidrigen oder jugendgefährdenden Inhalten. Diese Inhalte...

dabbes 27. Sep 2007

Aufgebohrt klingt doch so negativ -> löchrig, kaputt. ;)

honk 27. Sep 2007

bei m$ sind ja auch beta-phasen nicht ueblich - vielmehr ist alles beta-software... und...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /