Abo
  • Services:

Canon mit neuen Thermo-Sublimationsdruckern für Fotos

Mit Kartenleser und optionalem Akku

Canon hat zwei neue Fotodrucker vorgestellt, die im Thermo-Sublimationsverfahren arbeiten und für Farb- und Schwarz-Weiß-Bilder im Format 10 x 15 cm geeignet sind. Die Geräte werden mit kombinierten Papier- und Farbband-Kassetten bestückt und stehen im Gegensatz zu den Modellen der Konkurrenz aufrecht auf dem Schreibtisch - eine Papierkassette ragt nicht hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Selphy-ES-Fotodrucker unterscheiden sich vornehmlich durch ihre Displays und die Möglichkeit, auch ohne Stromstecker über Akku drucken zu können. Der Selphy ES2 kann optional mit einem Akku auch unterwegs drucken und besitzt ein 3 Zoll großes TFT-Display, das herausklappbar ist. Das ist neben der Gehäusefarbe auch der einzige Unterschied, den es zu dem vor einem Jahr vorgestellten ES1 den Daten zufolge gibt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel bei Hamburg

Das Schwestermodell Selphy ES20 hingegen ist mit einem 2,5 Zoll großen Display ausgestattet, das fest mit dem Gehäuse verbunden ist und nicht mit einem Akku aufgerüstet werden kann. Die Auflösung von 300 x 600 dpi ist beiden Geräten gemein. Auch beim Verbrauchsmaterial gibt es keine Unterschiede. Es gibt verschiedene Druckformate und Kassetten für Farb- oder Schwarz-Weiß-Druck. Sie können Bilder im 10-x-15-Format (50er- und 100er-Packs erhältlich) oder im SW-Druck (25 Prints pro Packung) bzw. im Kreditkartenformat ausgeben, wahlweise auch mit klebender Rückseite.

Beide Modelle verfügen über eingebaute Drucklayouts wie beispielsweise Kalender oder Alben-Designs, mit denen Fotos direkt ohne Umweg über den Rechner versehen werden können. Dazu reicht es, eine Speicherkarte oder die Kamera selbst anzuschließen. Dazu kommen interne Bildausschnittfunktionen, Rote-Augen-Korrektur, optimierte Hauttonwiedergabe oder Farbmanipulationen sowie Schattenaufhellungen.

Die Speicherkarten-Steckplätze verarbeiten die meisten gängigen Speicherkarten, darunter auch xD-Karten. Ein Bluetooth-Adapter ist optional erhältlich, der Selphy ES2 ist standardmäßig zusätzlich mit einer Infrarot-Schnittstelle ausgerüstet.

Treiber und Software für Windows (2000, XP, Vista) sowie MacOS X liegen bei. Ab November 2007 soll es den Canon Selphy ES2 für rund 200,- Euro im Handel geben. Der Selphy ES20 erscheint im Dezember 2007 für rund 175,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-75%) 14,99€
  3. 4,95€
  4. 19,99€

Gast Swiss 28. Sep 2007

Ja, Das Ding ist geil. Vor allem weil am Schluss eine Versiegelung auf die Farbschicht...

Necator 27. Sep 2007

Brot oder Dose?


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /