Abo
  • Services:

Französisches Handy mit Sensortasten vorgestellt

1,3-Megapixel-Kamera und Musik-Player an Bord

Sagem hat ein günstiges Mobiltelefon mit Sensortasten vorgestellt. Die Zifferntasten stehen nicht hervor, sondern schließen plan mit der Gehäuseoberfläche ab. Das soll dem Gerät einen edlen Eindruck geben.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sagem my500x
Sagem my500x
Das 1,8 Zoll große Display schafft eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln bei bis zu 65.536 Farben. Es kann als Sucher für die 1,3-Megapixel-Kamera mit 4fach-Digitalzoom verwendet werden. Videos können in den Formaten 3GP und MPEG4 abgespielt werden. Als weiteres Multimedia-Element hat Sagem einen Musik-Player integriert, der MP3- und AAC-Dateien wiedergibt. Mit OMA-DRM-geschützten Liedern kommt das Handy ebenfalls zurecht.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  2. Schuler Pressen GmbH, Erfurt

Sagem my500x
Sagem my500x
Zum Surfen steht ein WAP-2.0-Browser bereit und das Handy verfügt über Java MIDP 2.0. PIM-Daten aus Kalender und Adressbuch lassen sich per SyncML abgleichen, als Schnittstelle stehen USB 1.1 und Bluetooth zur Verfügung. Der interne Speicher von 10 MByte kann über eine Micro-SD-Card auf bis zu 2 GByte erweitert werden.

Das 90 Gramm leichte und 106,9 x 46,3 x 10,9 mm kleine Handy funkt auf den drei GSM-Frequenzen 900, 1.800 und 1.900 MHz, bietet GPRS der Klasse 10 und EDGE. Der Akku im my511x soll bescheidene 3 Stunden durchhalten, die Laufzeit für den Musik-Player gibt der französische Handyhersteller mit 4,5 Stunden an. Im Bereitschafsmodus hält der Akku laut Datenblatt rund 9 Tage.

Sagem will das my511x ohne Vertrag für 159,- Euro auf den Markt bringen. Ab wann es im Handel erhältlich sein soll, haben die Franzosen jedoch verschwiegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

ThadMiller 27. Sep 2007

Nur weil die Tastatur flach ist, sind's noch lange keine Sensortasten. gruß Thad

Hingucker 27. Sep 2007

Sieht irgendwie so aus, wie manche S-Bahn-Scheiben, das Display auf dem fotografierten...

seppo 27. Sep 2007

Was ist denn das für eine Firme, die ihren Mitarbeitern Clios als Dienstwagen gibt?

db 27. Sep 2007

das OLED Display ist ja ganz nett, aber bei Sonnenlicht kannst nichts mehr ablesen...

Fritz Arschloch 27. Sep 2007

http://www.mundmische.de/entry/show/246-Stulle


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /