Abo
  • IT-Karriere:

Sharp steigt bei Pioneer ein

Strategische Partnerschaft zwischen den japanischen Konkurrenten

Sharp beteiligt sich an seinem Konkurrenten Pioneer. Die beiden Unternehmen wollen künftig in einigen Bereichen eng zusammenarbeiten, um den steigenden Kosten zur Entwicklung neuer Produkte zu begegnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft wollen die Unternehmen ihre Effizienz erhöhen und Gewinnmargen sichern. Gemeinsam wollen Sharp und Pioneer neue Geschäftsfelder erschließen und bestehende ausbauen, um den Firmenwert beider Unternehmen zu erhöhen. Dabei sollen die zum Teil komplementären Technologien der Unternehmen zusammengeführt werden.

Stellenmarkt
  1. SYCOR GmbH, Göttingen
  2. MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG, Lüdenscheid

Zusammen wollen die beiden unter anderem DVD-Produkte der nächsten Generation entwickeln, wobei Sharp seine Erfahrungen mit blau-violetten Laser-Dioden einbringen soll, Pioneer steuert sein Wissen im Bereich optischer Speichertechnik und Laufwerksmodule bei.

Auch im Netzwerkbereich wollen die beiden kooperieren, wobei sie vor allem vernetzte Heimelektronik im Auge haben. Im Bereich Auto-Elektronik sollen neue Geschäftsfelder erschlossen werden, Sharps Know-how bei kleinen und mittelgroßen Displays sowie Kommunikations- und Sensor-Technik soll mit Pioneers Navigationstechnik und anderem Auto-Know-how kombiniert werden.

Im Bereich Display-Technik sollen ebenfalls neue Produkte und Konzepte kreiert werden, wobei die Unternehmen ihre komplementären Techniken einbringen wollen: Während Sharp konsequent auf LCD-Technik setzt, baut Pioneer Plasma-Displays.

Sharp wird sich zudem an Pioneer beteiligen, Pioneer gibt dazu 10 Millionen neue Aktien aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,95€
  2. 4,99€
  3. 4,75€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /