Abo
  • Services:

Interview: Robbie Bach über Xbox 360, Halo 3 und Zune

Robbie Bach: Halo-Film liegt weiter auf Eis
Robbie Bach: Halo-Film liegt weiter auf Eis
Golem.de: Also liegt der Halo-Film weiter auf Eis?

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Secure Data Management GmbH, Neustadt bei Coburg
  2. NETGO GmbH, Borken (Home-Office möglich)

Robbie Bach: Ja, er liegt auf Eis. Wir führen weiter Gespräche. Es gibt noch ein paar kleine Dinge zu tun. Dinge, die wir tun können. Dinge, die andere tun können. Von der Idee haben wir uns nicht verabschiedet. Sie kommt wieder, wenn wir den richtigen Partner gefunden haben.

Golem.de: Nochmal zu Micosofts iPod-Konkurrenten Zune - der lief bisher nicht so erfolgreich. Die letzte Zahl, von der ich hörte, war 10 Prozent Marktanteil in den USA.

Robbie Bach: Absolut gesehen ist es wenig. Wir haben einen Marktanteil von 10 bis 15 Prozent, sind aber gerade mal neun Monate damit auf dem Markt.

Golem.de: Was ist schief gelaufen? Was können Sie tun? Kommt so etwas wie ein "Zune Mobile", in Anlehnung an das iPhone und Windows Mobile?

Robbie Bach: Ich denke, bei Zune läuft alles nach Plan. Wir haben einen Zeitraum von drei, vier, fünf Jahren eingeplant. Das erste Jahr ist noch nicht zu Ende und ich bin mit den bisherigen Fortschritten recht zufrieden. Es wird weitere Produktverbesserungen geben - bei der Software, den Services, der Hardware usw. Ich bin mit dem Erreichten zufrieden. Wir werden weitere Fortschritte machen und weiter daran arbeiten. Der Schwerpunkt liegt auch in Zukunft auf der Musik. Das ist sozusagen der "Hearbeat". Wir werden hier weiter Fortschritte machen. Ich hoffe, wir können es in Zukunft auch nach Deutschland und Europa bringen. Wir möchten sicherstellen, dass das Geschäftsmodell, das Produkt, das Verfahren in einem Markt zusammenpasst. Dann gibt es Chancen für eine Erweiterung.

Golem.de: Also ist es noch eine Testphase in den USA?

Robbie Bach: Es ist keine Testphase.

Golem.de: Also kommt Zune dann bald auch in andere Regionen?

Robbie Bach: Komischerweise ist es ein ziemlich kompliziertes Produkt, weil die Inhalte auf die lokalen Märkte abzustimmen sind, die jeweiligen Abrechnungssysteme müssen funktionieren. Da gibt es viel zu tun, um auf vielen Märkten erfolgreich zu sein. Wir wollen die Zeit haben zu lernen, es aufzubauen und dann auch auf anderen Märkten zur Verfügung zu stellen.

Golem.de: Auch wenn die Zeit knapp ist und wir schon überzogen haben, eine Frage bat mich ein Kollege noch zu stellen: Wann gibt es einen wirklich guten Browser für Windows Mobile?

Robbie Bach: Sie werden sehen, dass wir da Fortschritte machen. Wir wissen, dass es Dinge gibt, die wir verbessern können, und die Teams müssen sich darauf konzentrieren. Das ist wirklich wichtig.

Golem.de: Wir danken für das Gespräch.

 Interview: Robbie Bach über Xbox 360, Halo 3 und Zune
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Kein Fanboy 30. Sep 2007

Also auf mich macht Robbie einen netten Eindruck, leider sieht man auf den Fotos seinen...

Erlärbär 30. Sep 2007

Nein, die Sache ist ganz einfach. DIe Festplatten werden von Microsoft mit einem sehr...

Mono Pol 29. Sep 2007

"Kein Verbraucher sollte sich darüber Gedanken machen müssen. " Ja, genau das ist das...

Kimbo Slice 29. Sep 2007

Dein Kommentar unterstreicht auch nicht gerade deine intelligente Seite... Falls Du eine...

Warmduscher 28. Sep 2007

Schmieriger und flutschiger gehts wohl nicht? Das ist ja noch schlimmer als bei unseren...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /