Abo
  • Services:

Interview: Robbie Bach über Xbox 360, Halo 3 und Zune

Teure 120-GByte-Festplatte
Teure 120-GByte-Festplatte
Golem.de: Trotz der PS3-Preissenkung wird die Xbox 360 weiterhin besser verkauft.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Robbie Bach: Was da in den Staaten passierte, ist wirklich komisch. Sie begannen die Juli-Zahlen zu veröffentlich - hatten den Preis gesenkt - und sagten, dass die Daten wohl eine Überraschung in sich bergen würden, dass man wohl Fortschritte gemacht habe. Die Juli-Zahlen kamen heraus und trotz der Preissenkung lagen sie nur an dritter Stelle.
Tatsache ist, dass es gar keine Preissenkung gab. Das ist, was alle übersehen. Was war der günstigste Preis für eine PS3 vor der Preissenkung? 499,- Dollar. Was war der günstigste Preis für eine PS3 nach der Preissenkung? 499,- Dollar. Bei einer Preissenkung stellt sich die Frage, wo lag der Preis und wo liegt der neue Preis? Sie können nun sagen, dass eine größere Festplatte für weniger Geld angeboten wird. Gut. Das verstehe ich. 499,- Dollar ist viel Geld für eine Spielekonsole. Wenn man jetzt noch berücksichtigt, dass die Qualität der Spiele nicht so hoch ist wie bei der 360 oder der Wii...

Golem.de: Allerdings darf nicht vergessen werden, dass die PS3 später als die Xbox 360 auf den Markt kam, die Entwickler müssen erst die Technik beherrschen lernen.

Robbie Bach: Für den Kunden stellt sich die Frage: Was bekomme ich für mein Geld? Wofür zahle ich? Ich denke, das ist ein wichtiger Aspekt, wenn es darum geht, was derzeit auf dem Markt los ist.

Golem.de: Was ist mit der Xbox-360-Festplatte - wie wichtig ist sie? Die Spiele werden immer umfangreicher.

Robbie Bach: Man muss sich vor Augen führen, dass wir viele unterschiedliche Kunden haben. Es gibt Kunden, die nicht mit Xbox Live arbeiten, die ein Spiel möchten, das Spaß macht - wahrscheinlich für ihre Kinder. Sie haben ein bestimmtes Budget zur Verfügung und kaufen die Basisversion [Xbox 360 ohne Festplatte, Anmk. der Red.]. Wir verkaufen heute etwa 20 Prozent unserer Produkte in der Basisversion. Je nach Land ist der Anteil höher. Manche Länder reagieren etwas sensibler auf Preise. Und diese Kunden kaufen die Xbox [360]. Vielleicht möchten sie am Ende eine größere Festplatte, wenn sie feststellen, dass sie Filme herunterladen können. Und Papa möchte das tun. Sie kaufen dann die Festplatte nicht später. Das ist das Schöne daran, wenn man die Wahl hat. Die Leute können selbst wählen, unsere Produktpalette rauf- und runtergehen.

Golem.de: Gerade die Xbox-360-Festplatten sind aber eine kostspielige Wahlmöglichkeit. Im Vergleich sind herkömmliche USB-Festplatten günstiger.

Robbie Bach: Und dann passt die Standard-USB-Festplatte nicht in die Box. Das sind alles Dinge, mit denen man umgehen muss, an denen man arbeiten muss. Wichtig ist, dass unsere Kunden wählen können.

Golem.de: Halo 3 ist ein Spiel für Erwachsene geworden. Die USK-Einstufung liegt bei 18 Jahren ("Keine Jugendfreigabe") - und nicht bei 16 Jahren. Was bedeutet das für den Markterfolg?

Robbie Bach: Die Auswirkungen werden nicht so groß sein. Halo ist eine interessante Spielereihe. Es ist ganz sicher ein "Ballerspiel". Wenn man es philosophisch betrachtet, dann ist es eher eine Fantasy- als eine Abenteuerspielereihe. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Halo und einem ganz harten Ballerspiel. Es ist ganz anders. Klar, auch bei Halo gibt es Schießereien. Keine Frage.
Deshalb wurde es so eingestuft, wie es eingestuft wurde. Es geht doch aber wirklich eher darum, mit Freunden zu spielen, um den Fantasy-Aspekt, um die Geschichte. Darum, was im Spiel passiert. Ich denke, die Auswirkungen werden nicht so groß sein. Als wir die erste Fassung von Halo auf den Markt brachten, hatten wir die Hoffnung, dafür die Freigabe "T" [Teen] zu bekommen - also 13 bis 17. Es war hart an der Grenze. Wir bekamen die vorläufige Einstufung "T" und dann entschied die für Freigaben zuständige Behörde auf "M" [Mature]. Wir waren darüber etwas beunruhigt, weil wir jetzt bei 17+ waren und die Zielgruppe sich ändern könnte. Dann war es das Spiel, das sich bislang am besten auf dieser Plattform verkauft hat.
Altersfreigaben sind sehr wichtig. Sie sind für Eltern ein wichtiges Indiz. Wichtig, um in der Familie kontrollieren zu können, was die Kinder spielen. Die Leute wissen das auch und treffen die richtige Entscheidung für ihre Kinder.

Golem.de: Wie sieht es bei den Einnahmen mit Merchandise aus. Stichwort: Halo...

Robbie Bach: Meinen Sie das Merchandising der Marke Halo?

Golem.de: Ja, wann kommen die Halo-Werbeprodukte, was ist geplant - vielleicht so etwas wie Halo-Unterhosen?

Robbie Bach: Ich glaube, bislang haben wir keine Unterhosen mit Halo drauf.

Golem.de: Schade. Könnte interessant sein.

Robbie Bach: Ich werde das einmal prüfen. Am besten noch irgendwie verstärkt, oder? [lacht] Merchandising ist meiner Ansicht nach für das Marketing wichtiger als für die finanzielle Seite. Ja, wir verdienen damit Geld. Das ist aber nicht das Wichtigste. Wichtiger ist es, die Spielereihe Halo weiter auszubauen, die Leute weiter für Master Chief, die Geschichte, für das, was in der nächsten Folge kommt, zu begeistern. Wann kommt die Fortsetzung? Kann ich es mit meinen Freunden spielen usw. Uns geht es vielmehr um die Vermarktung der Marke.

Golem.de: Gilt das auch für den Halo-Film?

Robbie Bach: Für den Film gilt das ganz klar auch. Aus diesem Grund, werden wir auch erst dann den Film machen, wenn wir sicher sind, dass er großartig wird. Wir werden keinen schlechten Film zu Halo machen. [...] Wenn jemand käme und uns das große Geld garantieren würde, würden wir nicht sagen: "Gut, fang an und produziere, was immer du willst."

Golem.de: Was wäre, wenn Uwe Boll kommt?

Robbie Bach: [grinst] Das kommentiere ich besser nicht... Wir möchten einen Film machen, der unterstreicht, wie stark die Marke ist, wie viel sie wert ist. [...] Ich war froh, als sie [Universal und Fox] sagten: "Hey, wir wollen nicht weitermachen." Das ist besser als weiterzumachen und das Ergebnis ist dann schlecht. Wir warten lieber auf jemanden, der sich engagiert und über die Möglichkeiten verfügt, etwas Großartiges zu schaffen, [...].

 Interview: Robbie Bach über Xbox 360, Halo 3 und ZuneInterview: Robbie Bach über Xbox 360, Halo 3 und Zune 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 24,99€
  3. 9,95€
  4. (-56%) 10,99€

Kein Fanboy 30. Sep 2007

Also auf mich macht Robbie einen netten Eindruck, leider sieht man auf den Fotos seinen...

Erlärbär 30. Sep 2007

Nein, die Sache ist ganz einfach. DIe Festplatten werden von Microsoft mit einem sehr...

Mono Pol 29. Sep 2007

"Kein Verbraucher sollte sich darüber Gedanken machen müssen. " Ja, genau das ist das...

Kimbo Slice 29. Sep 2007

Dein Kommentar unterstreicht auch nicht gerade deine intelligente Seite... Falls Du eine...

Warmduscher 28. Sep 2007

Schmieriger und flutschiger gehts wohl nicht? Das ist ja noch schlimmer als bei unseren...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /