Abo
  • Services:

O2 Business Flat XL: 78 Euro für Telefonate in alle Netze

Zusatzoption ermöglicht kostenlose Rufweiterleitung von der Homezone aufs Handy

O2 hat zum 1. Oktober 2007 neue Geschäftskundentarife angekündigt. Der kleinste Tarif "O2 Business Pro" ist für 5,- Euro pro Monat (5,95 Euro brutto) zu haben, hierbei sind firmeninterne Gespräche kostenlos, Telefonate ins Fest- und ins Mobilfunknetz werden wie gewohnt pro Minute abgerechnet. Mit dem Tarif Business Flat XL können Firmenkunden dagegen für monatlich 65,- Euro netto (77,35 Euro brutto) kostenlos ins deutsche Festnetz, in das Mobilfunknetz von O2 Germany und in alle anderen Mobilfunknetze telefonieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bei dem Tarif Business Pro zahlt der Kunde ins deutsche Festnetz oder zu anderen 2-Kunden 15 Cent netto pro Minute (17,85 Cent brutto), Gespräche in andere Mobilfunknetze schlagen mit 25 Cent netto pro Minute (29,75 Cent brutto) zu Buche. Beim Tarif O2 Business-Flat-Pro sind für 22 Euro netto (26,18 Euro brutto) im Monat alle Gespräche ins Festnetz und ins Mobilfunknetz von O2 Germany inklusive. Anrufe in andere Mobilfunknetze kosten 15 Cent netto pro Minute (17,85 Cent brutto).

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das Abhören des Anrufbeantworters ist gratis. Die Taktung wird in allen drei Tarifen mit 60/10 abgerechnet. Wer es sekundengenau haben möchte, muss einen Aufpreis von 3,- Euro (3,57 Euro brutto) pro Monat zahlen. Bei allen drei Tarifen hat der Kunde auch die Möglichkeit, ein Vertragshandy für zusätzlich 7,50 Euro (8,93 Euro) im Monat zu erhalten.

Interessant werden die Pakete durch weitere Zusatzoptionen: Für nochmals 7,50 Euro pro Monat erhält der Kunde eine O2-Genion-Festnetznummer, über die er aus der Homezone heraus kostenlos in die Festnetze Deutschlands, Europas, der USA und Kanadas anrufen kann. Zudem ist der Anrufer überall in Deutschland unter der Festnetznummer erreichbar, die Weiterleitungsgebühren von Genion Home aufs Handy entfallen hierbei. Dritter Vorteil: Es gelten die Preise der O2-International-Option für Auslandsgespräche. Telefonate in das Gebiet Euro I (Westeuropa) beispielsweise kosten 5 Cent netto pro Minute (5,95 Cent brutto).

Neben den neuen Tarifen hat O2 mit O2 Smart Office vorab auch eine Kombination aus Festnetz und Mobilfunk für Unternehmen angekündigt. Das Bundle enthält einen ADSL-2+-Anschluss mit fester öffentlicher IP-Adresse und eine DSL-Flatrate, den kleinsten O2-Business-Tarif Business Pro inklusive Genion-Option, die O2-Multicard sowie ein GSM-Tischtelefon. Das Bundle soll dem Kunden etwa 100,- Euro netto pro Jahr sparen im Vergleich zu den Einzelbestandteilen. Details zu den Tarifen sollen Mitte Oktober 2007 folgen.

Bei diesem Angebot soll die Rufnummernmitnahme möglich sein für ISDN-Leitungen und Nummern, die keine Blöcke haben. Rufnummern-Blöcke können nicht mitgenommen werden.

Der O2-Geschäftskundenbereich setzt auf integrierte Kommunikationslösungen aus Mobilfunk, Festnetz, Internet und Standortvernetzung, die Zukunft soll verstärkt auch in der Systemintegration liegen. O2 will daher 2008 intensiv mit Systemhäusern zusammenarbeiten und in ferner Zukunft auch inhouse Push-E-Mail und andere Lösungen für Geschäftskunden anbieten. Derzeit arbeitet der Netzbetreiber noch mit Partnern zusammen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. (-56%) 10,99€
  3. 24,99€
  4. 45,99€ Release 04.12.

ficken 30. Sep 2007

Ja, da macht Sinn, O2 verkauft ja auch Resale-Anschlüße von der T-Com ... Was bist du...

knarf 28. Sep 2007

"... Für nochmals 7,50 Euro pro Monat erhält der Kunde eine O2-Genion-Festnetznummer...

Besserwisser2222 26. Sep 2007

... wer lesen kann ist klar im Vorteil... Zitat von der T-Mobile Austria Seite über...

xxxxxxxxxxxx 26. Sep 2007

du zahlst nur eine schutzgebühr für dein geschenk. :D


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /