Abo
  • IT-Karriere:

O2 Business Flat XL: 78 Euro für Telefonate in alle Netze

Zusatzoption ermöglicht kostenlose Rufweiterleitung von der Homezone aufs Handy

O2 hat zum 1. Oktober 2007 neue Geschäftskundentarife angekündigt. Der kleinste Tarif "O2 Business Pro" ist für 5,- Euro pro Monat (5,95 Euro brutto) zu haben, hierbei sind firmeninterne Gespräche kostenlos, Telefonate ins Fest- und ins Mobilfunknetz werden wie gewohnt pro Minute abgerechnet. Mit dem Tarif Business Flat XL können Firmenkunden dagegen für monatlich 65,- Euro netto (77,35 Euro brutto) kostenlos ins deutsche Festnetz, in das Mobilfunknetz von O2 Germany und in alle anderen Mobilfunknetze telefonieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bei dem Tarif Business Pro zahlt der Kunde ins deutsche Festnetz oder zu anderen 2-Kunden 15 Cent netto pro Minute (17,85 Cent brutto), Gespräche in andere Mobilfunknetze schlagen mit 25 Cent netto pro Minute (29,75 Cent brutto) zu Buche. Beim Tarif O2 Business-Flat-Pro sind für 22 Euro netto (26,18 Euro brutto) im Monat alle Gespräche ins Festnetz und ins Mobilfunknetz von O2 Germany inklusive. Anrufe in andere Mobilfunknetze kosten 15 Cent netto pro Minute (17,85 Cent brutto).

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)

Das Abhören des Anrufbeantworters ist gratis. Die Taktung wird in allen drei Tarifen mit 60/10 abgerechnet. Wer es sekundengenau haben möchte, muss einen Aufpreis von 3,- Euro (3,57 Euro brutto) pro Monat zahlen. Bei allen drei Tarifen hat der Kunde auch die Möglichkeit, ein Vertragshandy für zusätzlich 7,50 Euro (8,93 Euro) im Monat zu erhalten.

Interessant werden die Pakete durch weitere Zusatzoptionen: Für nochmals 7,50 Euro pro Monat erhält der Kunde eine O2-Genion-Festnetznummer, über die er aus der Homezone heraus kostenlos in die Festnetze Deutschlands, Europas, der USA und Kanadas anrufen kann. Zudem ist der Anrufer überall in Deutschland unter der Festnetznummer erreichbar, die Weiterleitungsgebühren von Genion Home aufs Handy entfallen hierbei. Dritter Vorteil: Es gelten die Preise der O2-International-Option für Auslandsgespräche. Telefonate in das Gebiet Euro I (Westeuropa) beispielsweise kosten 5 Cent netto pro Minute (5,95 Cent brutto).

Neben den neuen Tarifen hat O2 mit O2 Smart Office vorab auch eine Kombination aus Festnetz und Mobilfunk für Unternehmen angekündigt. Das Bundle enthält einen ADSL-2+-Anschluss mit fester öffentlicher IP-Adresse und eine DSL-Flatrate, den kleinsten O2-Business-Tarif Business Pro inklusive Genion-Option, die O2-Multicard sowie ein GSM-Tischtelefon. Das Bundle soll dem Kunden etwa 100,- Euro netto pro Jahr sparen im Vergleich zu den Einzelbestandteilen. Details zu den Tarifen sollen Mitte Oktober 2007 folgen.

Bei diesem Angebot soll die Rufnummernmitnahme möglich sein für ISDN-Leitungen und Nummern, die keine Blöcke haben. Rufnummern-Blöcke können nicht mitgenommen werden.

Der O2-Geschäftskundenbereich setzt auf integrierte Kommunikationslösungen aus Mobilfunk, Festnetz, Internet und Standortvernetzung, die Zukunft soll verstärkt auch in der Systemintegration liegen. O2 will daher 2008 intensiv mit Systemhäusern zusammenarbeiten und in ferner Zukunft auch inhouse Push-E-Mail und andere Lösungen für Geschäftskunden anbieten. Derzeit arbeitet der Netzbetreiber noch mit Partnern zusammen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)

ficken 30. Sep 2007

Ja, da macht Sinn, O2 verkauft ja auch Resale-Anschlüße von der T-Com ... Was bist du...

knarf 28. Sep 2007

"... Für nochmals 7,50 Euro pro Monat erhält der Kunde eine O2-Genion-Festnetznummer...

Besserwisser2222 26. Sep 2007

... wer lesen kann ist klar im Vorteil... Zitat von der T-Mobile Austria Seite über...

xxxxxxxxxxxx 26. Sep 2007

du zahlst nur eine schutzgebühr für dein geschenk. :D


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /