Abo
  • Services:

E-Plus: 10 Cent pro SMS und Gesprächsminute

Zehnsation nun mit einem Preis für Gespräche und SMS

E-Plus senkt im Rahmen des Tarifs Zehnsation den Preis für SMS auf 10 Cent. Das Angebot gilt ab dem 1. Oktober 2007 für Neukunden. Der Minutenpreis von 10 Cent für mobile Gespräche gilt dann auch für jede verschickte SMS in alle Mobilfunknetze.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Tarif Zehnsation kostet in der neuen Variante eine Grundgebühr von 10,- Euro pro Monat, bisher galt ein Mindestumsatz von 10,- Euro. Jede Gesprächsminute in deutsche Netze kostet 10 Cent, andere Mobilfunknetze eingeschlossen. Bei Neukunden gilt ab 1. Oktober 2007 auch für SMS ein Preis von 10 Cent, bislang berechnet E-Plus hier 20 Cent.

Stellenmarkt
  1. AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH, Bremen
  2. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei München

Mit der Option Family & Partner kann zudem mit bis zu fünf weiteren Kunden, die sich eine Kundennummer und Rechnung teilen, kostenfrei untereinander telefoniert werden. Bei einem Online-Vertragsabschluss gibt es zudem 50 kostenlose SMS pro Monat.

Allerdings handelt es sich bei den Zehnsations-Tarifen um SIM-only-Angebote. Kunden, die ein subventioniertes Endgerät wünschen, können bei einer Zuzahlung zwischen 5,- und 10,- Euro pro Monat ein Handy aus dem Angebot der E-Plus-Shops erwerben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 2,50€

tester54 27. Sep 2007

GG 10,-, die spinnen wohl. Fonic hat die selen Preise ganz ohne GG

tutuu 26. Sep 2007

Auch "Post-Paid", Telefonieren auf Rechnung/Bankeinzug ohne Aufladen, Mindestumsatz und...

Mark 26. Sep 2007

nun ja, er muss halt 100 SMS / Monat schreiben, bzw. 150 SMS bei Online Abschluss. Nicht...

Pirke 26. Sep 2007

Du darfst ja vielleicht wechseln, zahlst dann 10 Euro Grundgebühr statt des...


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
Chrome OS Crostini angesehen
Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
Von Sebastian Grüner

  1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
  2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
  3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

    •  /