Abo
  • Services:

Spieletest: Boogie - Singen, tanzen, ärgern

Rhythmus- und Karaoke-Titel für Wii enttäuscht

Die Wii ist eine Erfolgsgeschichte, Singstar für die PlayStation ebenso - da müsste doch ein Karaoke-Titel für die Nintendo-Geschichte nahezu ein Selbstläufer sein. So oder so ähnlich müssen wohl die Gedankenspiele bei Electronic Arts ausgesehen haben, als "Boogie" konzipiert wurde; schade nur, dass das Endergebnis alles andere als hitverdächtig ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Boogie (Wii)
Boogie (Wii)
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Boogie kopiert zwar viele Ideen von Sonys Singstar, positioniert sich allerdings keinesfalls als reine Karaoke-Simulation. Stattdessen ist das Ganze eher ein Rhythmus- bzw. Tanzspiel mit Singkomponente - nur, dass beide Teile des Konzepts alles andere als ausgereift sind.

Inhalt:
  1. Spieletest: Boogie - Singen, tanzen, ärgern
  2. Spieletest: Boogie - Singen, tanzen, ärgern

Boogie
Boogie
Das beginnt bereits beim so genannten Tanzpart, den man entgegengesetzt zu den zahlreichen Tanzmattenspielen nicht stehend vor dem TV, sondern am besten auf der Couch sitzend absolviert - anstelle von schnittigen Körperbewegungen ist hier nämlich nur Reaktionsgeschwindigkeit beim Führen der Wiimote gefragt. Die soll im Takt geschüttelt und in alle Himmelsrichtungen geführt werden, von Zeit zu Zeit warten dann noch Bonusspiele, die möglichst schnelles Schütteln auf vorgegebene Art und Weise erfordern. Das klingt nicht nur recht öde, sondern spielt sich in der Praxis auch alles andere als wirklich motivierend - zumal die Bewegungserkennung auch alles andere als nachvollziehbar funktioniert.

In manchen Situationen entsteht das Gefühl, dass es fast egal ist, welche Bewegungen ausgeführt werden, um die Höchstpunktzahl zu erreichen, in anderen Momenten wird völlige Akribie verlangt - was deutlich an den Nerven zehrt.

Spieletest: Boogie - Singen, tanzen, ärgern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

kjghh 12. Dez 2007

das stimmt überhaupt nicht was die da schreiben meine freundin hat singstar und boogie...

kjghh 12. Dez 2007

das stimmt überhaupt nicht was die da schreiben meine freundin hat singstar und boogie...

Missingno. 29. Sep 2007

Geschmäcker sind ja verschieden. Worauf ich aber hinaus wollte: es ist ein gewaltiger...

FranUnFine 28. Sep 2007

"Gereizt!", der neue Film von Jaques Bubu. Gaststar: ^Andreas Meisenhofer^ Oder was?

Jackster! 27. Sep 2007

...moment mal...Tiger Woods? Golf? Okay...die Wii bietet für solche Spiele die perfekte...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /