Abo
  • Services:
Anzeige

Apple: Wir deaktivieren gehackte iPhones nicht mutwillig

Neuer iPhone-Hack macht SIM-Lock-Aufhebung wieder rückgängig

Nachdem Apple per Pressenotiz darauf hingewiesen hatte, dass neue Firmware-Updates ein gehacktes iPhone unbrauchbar machen können, stellt der Konzern klar, dass keine Mechanismen geplant sind, ein gehacktes iPhone direkt zu deaktivieren. Für die kommende Woche ist ein neuer iPhone-Hack geplant, der ein SIM-Lock-befreites Gerät wieder in den Lieferzustand zurückversetzt.

In einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur AP ergänzte Phil Schiller, seines Zeichens Senior Vice President des weltweiten Produkt-Marketings bei Apple, die Apple-Warnung: "Dies hat nichts damit zu tun, dass wir ein Mobiltelefon direkt deaktivieren, dessen SIM-Lock ausgeschaltet wurde." Schiller meint gleichfalls, dass manche der iPhone-Hacks die Firmware durcheinander bringen können, so dass das Gerät nicht mehr einwandfrei arbeitet. Nach Schillers Auffassung könne Apple dafür nicht verantwortlich gemacht werden.

Anzeige

In einer Warnung an alle iPhone-Besitzer hatte Apple darauf aufmerksam gemacht, dass Software-Hacks das iPhone unbrauchbar machen können. Dies kann vor allem dann passieren, wenn ein Firmware-Update auf ein gehacktes iPhone gespielt wird. Ein solches wurde für die USA noch für diese Woche in Aussicht gestellt. Die Hacks deaktivieren den SIM-Lock im iPhone, so dass das Apple-Handy mit SIM-Karten beliebiger Netzbetreiber verwendet werden kann und nicht länger an einen Betreiber gebunden ist.

Umgehend gab es eine vorläufige Lösung, um einen installierten Hack wieder rückgängig zu machen und das iPhone in den Lieferzustand zu versetzen - einschließlich SIM-Lock-Sperre. Nun hat das "iPhone Dev Team" für die kommende Woche einen weiteren Software-Hack in Aussicht gestellt, um die Aufhebung der SIM-Lock-Sperre wieder rückgängig zu machen. Dann sollten sich auch Firmware-Updates einspielen lassen, ohne das Mobiltelefon unbrauchbar zu machen. Die Gruppe hatte kürzlich eine Software veröffentlicht, um die SIM-Lock-Sperre im iPhone abzuschalten.


eye home zur Startseite
Psychowski 05. Okt 2007

Das interessiert mich aber mal genauer, da ich auch ein iPhone habe. Wie hast Du das mit...

Skar 26. Sep 2007

Doch für halbwegs normale Leute ist es genau das.

cgi 26. Sep 2007

ja, mich nerven die news auch, falls du das meintest. stevie-boy, apple, iphone und co...

cgi 26. Sep 2007

ich bin für globale mac-deaktivierung... :D

cgi 26. Sep 2007

weder sind hier nur hater, noch sind die news einseitig. hier geht´s um tages-aktuelle...


Ralphs Piratenblog / 26. Sep 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    bombinho | 23:44

  2. Re: Hier der Beweis ;-)

    mathew | 23:41

  3. Re: Was bitte ist an W10 "vollwertig"?

    zuschauer | 23:39

  4. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    TrudleR | 23:34

  5. Re: Wenn man dem System Linux schaden wöllte,

    stiGGG | 23:25


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel