Abo
  • Services:

Epson-Multifunktionsgerät mit Einzelpatronen und Faxmodul

Stylus DX9400F mit Dokumenteneinzug und hoher Druckgeschwindigkeit

Epson stellt mit dem Stylus DX9400F den Nachfolger des Multifunktionsgeräts Stylus DX7000F vor. Das Gerät verfügt über einen automatischem Dokumenteneinzug und kann scannen, kopieren, drucken und faxen. Das Druckwerk soll bis zu 32 Seiten/Minute ausgeben können und 26 Sekunden für ein 10 x 15 cm großes Foto benötigen. Die Auflösung liegt bei hochgerechnet bis zu 5.760 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Epson Stylus DX9400F
Epson Stylus DX9400F
Der Epson Stylus DX9400F kann Faxe mit 33,6 Kbps versenden. Eine Fax-Kurzwahl mit bis zu 60 Namen und Nummern steht als Adressbuch zur Verfügung. Für weniger Arbeit sorgt ein automatischer Dokumenteneinzug für bis zu 30 Blatt. Das Gerät ist für die Druck-, Kopier- und Fax-Arbeiten rechnerunabhängig benutzbar.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Im Lieferumfang des Multifunktionsgerätes befindet sich die Windows- Texterkennungssoftware ABBYY FineReader. Zum Bedienen und der Fotoauswahl wurde ein 6,3-Zoll-Display eingebaut. Das Gerät kann von Speicherkarten direkt drucken und lässt auch via Pict-Bridge den Druck von Kameras aus zu. Optional gibt es für das Gerät einen WLAN-Adapter, ansonsten findet es per USB Anschluss an den Rechner.

Epson Stylus DX9400F
Epson Stylus DX9400F
Der Epson Stylus DX9400F verwendet separate Tintenpatronen. Pro Stück kosten sie 10,- Euro. Großvolumige Schwarz-Tintenpatronen im Doppelpack sind für 25,99 Euro erhältlich. Ein Schwarztank soll für ca. 385 Seiten Reichweite gemäß ISO/IEC 24711/24712 ausreichen.

Für den Fotodruck besitzt das Gerät eine automatische Bildkorrektur und passt beispielsweise die Farben an. Eine Motiverkennung soll nach Porträts, Landschafts- oder Architekturaufnahmen unterscheiden können und die Farben danach anpassen. Die Funktion lässt sich auch deaktivieren. Auch beim Fotoscan wurde eine Automatikfunktion eingesetzt, um verblasste Farben aufzufrischen, aber auch Staub und Kratzer nachträglich herauszurechnen.

Der Epson DX9400F soll ab November 2007 für 180,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  2. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  3. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  4. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)

mucahit 11. Dez 2007

kan ich auch mit raten kaufen Danke mucahit

LANMussHer 26. Sep 2007

Den braucht man meines Erachtens weit häufiger als WLAN. Insbesondere bei einem MuFu, bei...

Pago 26. Sep 2007

Nun scheint Epson wohl direkt die Produktlinie von HP anzugreifen. Zumindest wäre dieses...

testusernumberone 26. Sep 2007

Wohl eher 6,3 cm ;-)


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /