Abo
  • Services:

Tabula Rasa - 250 Keys für die offene Beta vergeben (Update)

Richard Garriotts Online-Rollenspiel mit Shooter-Elementen ausprobieren

Die offene Betaphase von NCSofts "Tabula Rasa" hat nun begonnen - wer an dem Mix aus Online-Rollenspiel und Shooter mit Zielhilfe Interesse hat, kann nun also in Richard Garriotts Science-Fiction-Welt eintauchen. Damit das einfacher gelingt, konnten schnelle Golem.de-Leser einen von 250 Zugangsschlüsseln ergattern.

Artikel veröffentlicht am ,

Das bisher nur für Windows angekündigte Tabula Rasa dreht sich um einen futuristischen Krieg und mischt Shooter-Elemente mit der Charakterentwicklung eines Rollenspiels. Zum Start können nur Menschen gespielt werden, dazu kommen wenige Charakterklassen, ein Handwerks- und Wirtschaftssystem sowie freiwillige Spieler-gegen-Spieler-Gefechte in Arenen. Mit Erweiterungen sollen neue Planeten und weitere Spielelemente hinzukommen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Entwickelt wird Tabula Rasa unter der Leitung von Richard Garriott bei Destination Games, der US-Zentrale des asiatischen Publishers NCSoft. Garriott - auch als "Lord British" bekannt - machte sich durch seine Ultima-Rollenspiele einen Namen.

Für die zwischen dem 25. September und 12. Oktober 2007 stattfindende offene Betaphase von Richard Garriotts Online-Spiel Tabula Rasa hat uns NCSoft 250 Zugangsschlüssel zur Verfügung gestellt. Dazu muss nur eine E-Mail an gewinnspiel@golem.de geschickt werden - wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die schnellsten 250 erhalten den Code per E-Mail zugeschickt. Hinweis: Mittlerweile sind alle Keys vergeben.

Mit dem Beta-Seriennummerncode gibt es ausschließlich Zugang zu den europäischen Beta-Servern. Neben dem Code ist noch der Download des TR-Clients vonnöten, der mit über 2,5 GByte zu Buche schlägt und sich noch einmal aktualisiert.

Wer Tabula Rasa vorbestellt, kann dann am 16. Oktober 2007 in das Spiel - drei Tage vor dem offiziellen Start - und sich einen Vorsprung ergattern.

Nachtrag vom 25. September 2007, 23:01 Uhr:
Es sind weit mehr E-Mails eingegangen, als Keys zur Verfügung standen. Mittlerweile sind auch alle Keys versendet.

Nachtrag vom 26. September 2007, 15:20 Uhr:
Eine gute Nachricht für alle diejenigen, die keinen Key mehr ergattern konnten: Wir haben dankenswerter Weise noch 100 weitere von NCSoft erhalten, die nun an diejenigen rausgehen, die sich bis heute früh bei uns meldeten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 19,99€
  3. 19,99€
  4. 8,49€

Peter Karl 14. Okt 2007

horschd 29. Sep 2007

Ich finds einfach nur GEIL ;)

^Andreas... 27. Sep 2007

Es gibt doch einen jeweils aktualisierten Installer auf dem FTP von NCSoft. Da weisen...

besorgter Bürger 27. Sep 2007

Passt mal lieber auf, dass eure Knirpse nie die Tagesschau sehen.

Tabula Rasa... 26. Sep 2007

Habe torrent: http://www.gameupdates.org/details.php?file=install_tabula_rasa_0.20.1.0...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /