Abo
  • Services:

AGOF will ab 2008 auch mobile Websites messen

Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)

Damit in Zukunft auch die Reichweite von Internetangeboten für mobile Endgeräte gemessen werden kann, wollen die AGOF und der BVDW nun gemeinsam eine Messmethode entwickeln. Ziel der im Rahmen der Werbefachmesse OMD angekündigten Partnerschaft ist es, valide und standardisierte Daten zur mobilen Internetnutzung zwecks besserer Mediaplanung zu erheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF) und die im März 2006 gegründete Fachgruppe Mobile des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. anlässlich der "Online-Marketing-Düsseldorf" (OMD) ankündigten, soll eine "nachhaltige Integration des Mediums Mobile in den Media-Mix und eine substanzielle Weiterentwicklung des Mobile-Marketing-Marktsegments" gefördert werden.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Zur Entwicklung des neuen Reichweitenmodells für das mobil genutzte Internet hat die AGOF die Kommission Mobile gegründet. Darin sitzen auch Experten der gleichnamigen BVDW-Fachgruppe. Das Gremium soll nun die methodische Entwicklung der Reichweitenmessung übernehmen. "Die Definition der Leistungswerte soll im Konsens mit den Marktpartnern, d.h. den Nutzern erfolgen." Die Teilnahme soll wie bei den "Internet Facts" allen Vermarktern offen stehen.

Zur Erhebung der Reichweiten für Mobile ist - wie auch im Online-Bereich - ein Multi-Methodenmodell vorgesehen, "bei dem methodische Synergien mit den Internet Facts genutzt werden sollen". Überdies sollen die Gateway-Daten der Mobilfunkbetreiber hinsichtlich ihrer Verwendungsmöglichkeiten in diesem Modell überprüft werden.

Im ersten Schritt sollen bis Ende 2007 die Kommissionen, Arbeitsgruppen und Verantwortlichkeiten in der AGOF festgelegt sowie die Entwicklung des Methodenmodells und erste Umsetzungsprozesse vollzogen werden. Die Publikation erster mobiler Reichweitendaten ist dann für die zweite Jahreshälfte 2008 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 57,99€
  3. für 147,99€ statt 259,94€

Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /