Abo
  • Services:

Maus-Sonderlinge: Trackballs, Laserpointer und Fernbedienung

Kensington klopft die Maus flach

Kensington hat eine Reihe von Mäusen vorgestellt, die durch ihre Spezialisierung aus dem Reigen der gewöhnlichen Peripherie-Geräte ausbrechen. So ist die silberige "SlimBlade Presenter Media Mouse" nicht nur ein Cursor-Schubser, sondern auch noch eine Fernbedienung und dient der Präsentationssteuerung. Alle neuen Mäuse sind rund ein Drittel flacher als herkömmliche Notebook-Mäuse und arbeiten schnurlos.

Artikel veröffentlicht am ,

SlimBlade Presenter Media Mouse
SlimBlade Presenter Media Mouse
Die Presenter-Media-Mouse wird per Knopfdruck vom Maus- in den Präsentiermodus geschaltet. Die Maustasten ermöglichen dann die Navigation durch Präsentationen. Gleichzeitig erlaubt das Pad auf der Gehäuseunterseite, Programme wie den Media Player oder iTunes direkt zu bedienen. Auch ein Laserpointer ist in das Gehäuse integriert. Oben auf der Maus sitzt ein Scroll-Bällchen, das sich um 360 Grad drehen lässt. Die Lasermaus soll 80,- Euro kosten.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die zweite Maus, die Kensington vorgestellt hat, nennt sich "SlimBlade Media Mouse". Das in einem etwas gewöhnungsbedürftigen Dunkelrotmetallic gehaltene Gerät entpuppt sich ebenso wie die obige Presenter-Media-Maus als digitale Fernbedienung. Ihr Steuer-Pad auf der Unterseite erlaubt die Navigation durch Musik- oder DVD-Abspielprogramme. Die schnurlose Maus arbeitet ebenfalls mit Laser und einem 360-Grad-Scroll-Ball. Der Laserpointer fehlt hier. Die Maus kostet 60,- Euro.

SlimBlade Media Mouse
SlimBlade Media Mouse
Die ebenfalls neue "SlimBlade Presenter Mouse" in Metallicblau wird ebenfalls auf Knopfdruck in den Präsentationsmodus geschickt. Ein Laserpointer ist hier eingebaut, jedoch wurde anstelle des Scroll-Balls ein 4-Wege-Scrollrad eingebaut. Der USB-Sender wird in das Gehäuse gesteckt, wenn die Maus auf Reisen geht. Die SlimBlade Presenter Mouse bringt 60 Gramm auf die Waage und soll 50,- Euro kosten.

Die Luxusausgabe der neuen Nager-Serie ist die "SlimBlade Trackball Bluetooth Mouse". Alternativ zum Mausmodus kann die in ihrem Rücken eingelassene Kugel auch als Trackball genutzt werden. Die Maus arbeitet mit Bluetooth schnurlos und wird 100,- Euro kosten. Die Akkulaufzeit der Mäuse wird mit rund 6 Monaten angegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Phlexonance 29. Sep 2007

Ich nutze seit einigen Monaten die Marble Mouse. Seitdem habe ich keine Gelenksschmerzen...

Wolfgang Hantz 28. Sep 2007

Sie haben die coolste Notebookmaus vergessen: www.MoGoMouse.de Diese kann man nach...

schrat 27. Sep 2007

Von Microsoft (Wireless Notebook Presenter Mouse 8000) und Genius (Traveler 915BT Laser...

huibuhu 26. Sep 2007

You made my Day xD

mvoetter 25. Sep 2007

Mouse und Touchpad? Nein Danke! Dann lieber gleich einen Trackball oder den Trackpoint...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /