Abo
  • Services:

Oki: Preisgünstige Mono-LED-Drucker als Schreibtischgeräte

Niedrige Druckkosten versprochen

Oki hat gleich drei neue Mono-LED-Drucker vorgestellt. Die Modelle der Baureihe B2000 unterscheiden sich vor allem durch ihre Schnittstellen-Ausstattung und über die Druckersprache. Gemeinsames Merkmal ist die Druckgeschwindigkeit von 20 Seiten pro Minute und die Auflösung von 1.200 x 600 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Oki B2000er-Reihe
Oki B2000er-Reihe
Die für den Einsatz auf dem Schreibtisch gedachten Drucker B2200, B2400 und B2400n sollen 5 Sekunden für die Ausgabe der ersten Seite benötigen. Während der B2200 ein GDI-Drucker ist, beherrschen der Oki B2400 und der B2400n die Druckersprache PCL. Treiber für Windows 2000, XP, Server 2003, Vista, MacOS 8.1 oder höher sowie MacOS X liegen bei.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Beim B2400n wurde zudem eine Netzwerkschnittstelle integriert. Zudem besitzt er wie auch der B2400 neben einem USB- einen Parallelport. Der B2200 lässt sich ausschließlich per USB anschließen.

Die Papierzufuhr fasst bei allen drei Modellen 150 Blatt, die Ausgabe nur 30 Seiten. Der Arbeitsspeicher bemisst sich auf 8 MByte, beim Netzwerkmodell auf 16 MByte. Der Hersteller gibt Druckkosten von 2,18 Cent pro Seite an, die Tonerkassette reicht allerdings nur für 2.000 Seiten bei fünfprozentiger Deckung.

Oki B2000er-Reihe
Oki B2000er-Reihe
Der Strombedarf im Stand-by liegt bei 60 Watt, im Energiesparmodus bei unter 10 Watt, so der Hersteller, der darauf hinwies, dass die Geräte sofort nach dem Druckbetrieb in den nahezu geräuschlosen Stand-by-Modus umschalten. Im Betrieb liegt die Lautstärke bei bis zu 49 dB(A).

Die neuen Seitendrucker messen 181 x 321 x 204 mm (ohne Papierfach) und sollen ab sofort verfügbar sein. Für den Oki B2200 werden 160,- Euro fällig, der B2400 kostet rund 200,- Euro und für die Netzwerkversion B2400n fallen rund 240,- Euro an. Die Tonerpreise nannte Oki nicht. Bei Registrierung bietet Oki einen kostenlosen 3-Jahres-Bring-In-Service. Zudem gewährt das Unternehmen fünf Jahre Garantie auf die LED-Belichtungseinheit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Blattwerk 26. Sep 2007

mein 10-Jahre alter HP-Laser-Drucker benötigt im Stand-By-Mode 8 Watt. Wenn die Angabe...

a 25. Sep 2007

iiii feinstaub ;) aber 3x sollte es schon funktionieren, zumindest bei org. bei rebuild...

a 25. Sep 2007

wobei, wieviel A4-Seiten solll bei x% zb. 5% abdeckung bedruckt werden können? ;) mit...

Atariuser 25. Sep 2007

Habe nach dem Oki B 4100 nun mit dem Oki 5600n schon den zweiten Okidrucker...

Gonzo 24. Sep 2007

Um die Heizung auf irgendwas zwischen 100-300°C zu halten, wie bei jedem Lasergerät.


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /