Abo
  • IT-Karriere:

Oki: Preisgünstige Mono-LED-Drucker als Schreibtischgeräte

Niedrige Druckkosten versprochen

Oki hat gleich drei neue Mono-LED-Drucker vorgestellt. Die Modelle der Baureihe B2000 unterscheiden sich vor allem durch ihre Schnittstellen-Ausstattung und über die Druckersprache. Gemeinsames Merkmal ist die Druckgeschwindigkeit von 20 Seiten pro Minute und die Auflösung von 1.200 x 600 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Oki B2000er-Reihe
Oki B2000er-Reihe
Die für den Einsatz auf dem Schreibtisch gedachten Drucker B2200, B2400 und B2400n sollen 5 Sekunden für die Ausgabe der ersten Seite benötigen. Während der B2200 ein GDI-Drucker ist, beherrschen der Oki B2400 und der B2400n die Druckersprache PCL. Treiber für Windows 2000, XP, Server 2003, Vista, MacOS 8.1 oder höher sowie MacOS X liegen bei.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt am Main

Beim B2400n wurde zudem eine Netzwerkschnittstelle integriert. Zudem besitzt er wie auch der B2400 neben einem USB- einen Parallelport. Der B2200 lässt sich ausschließlich per USB anschließen.

Die Papierzufuhr fasst bei allen drei Modellen 150 Blatt, die Ausgabe nur 30 Seiten. Der Arbeitsspeicher bemisst sich auf 8 MByte, beim Netzwerkmodell auf 16 MByte. Der Hersteller gibt Druckkosten von 2,18 Cent pro Seite an, die Tonerkassette reicht allerdings nur für 2.000 Seiten bei fünfprozentiger Deckung.

Oki B2000er-Reihe
Oki B2000er-Reihe
Der Strombedarf im Stand-by liegt bei 60 Watt, im Energiesparmodus bei unter 10 Watt, so der Hersteller, der darauf hinwies, dass die Geräte sofort nach dem Druckbetrieb in den nahezu geräuschlosen Stand-by-Modus umschalten. Im Betrieb liegt die Lautstärke bei bis zu 49 dB(A).

Die neuen Seitendrucker messen 181 x 321 x 204 mm (ohne Papierfach) und sollen ab sofort verfügbar sein. Für den Oki B2200 werden 160,- Euro fällig, der B2400 kostet rund 200,- Euro und für die Netzwerkversion B2400n fallen rund 240,- Euro an. Die Tonerpreise nannte Oki nicht. Bei Registrierung bietet Oki einen kostenlosen 3-Jahres-Bring-In-Service. Zudem gewährt das Unternehmen fünf Jahre Garantie auf die LED-Belichtungseinheit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Blattwerk 26. Sep 2007

mein 10-Jahre alter HP-Laser-Drucker benötigt im Stand-By-Mode 8 Watt. Wenn die Angabe...

a 25. Sep 2007

iiii feinstaub ;) aber 3x sollte es schon funktionieren, zumindest bei org. bei rebuild...

a 25. Sep 2007

wobei, wieviel A4-Seiten solll bei x% zb. 5% abdeckung bedruckt werden können? ;) mit...

Atariuser 25. Sep 2007

Habe nach dem Oki B 4100 nun mit dem Oki 5600n schon den zweiten Okidrucker...

Gonzo 24. Sep 2007

Um die Heizung auf irgendwas zwischen 100-300°C zu halten, wie bei jedem Lasergerät.


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /