Abo
  • Services:

10.000 US-Dollar Belohnung für den ersten Anruf zum Mond

Wettbewerb endet am 7. Januar 2015

Nachdem Google vor zehn Tagen ein Roboter-Wettrennen zum Mond ausgelobt hat, folgt nun das amerikanische Handy-Portal YouNeverCall. Es bietet demjenigen 10.000,- US-Dollar Preisgeld, der den ersten Anruf vom Mond realisiert. Stichtag ist der 7. Januar 2015.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Bedingungen lauten: Ein Gerät oder eine Person muss sich auf dem Mond befinden und auf der Erde anrufen. Genauer gesagt muss der Anruf auf ein Handy in der Zentrale von YouNeverCall in Los Angeles in den USA eingehen.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn
  2. Diehl Metering GmbH, Ansbach / Metropolregion Nürnberg

Für die Sprachübertragung ist jedes Protokoll und jede Kompression der Datenübertragung zugelassen, der Anrufer vom Mond muss lediglich ein paar Fragen mit ja bzw. nein beantworten. Für die erste SMS, die vom Mond aus auf der Erde eintrifft, bietet der Telekommunikations-Reseller 500,- US-Dollar Preisgeld. Weiter bekommt derjenige 100,- US-Dollar Belohnung, der mit dem Klingelton "Crazy Frog" auf dem Mond angerufen wird.

Mit einem Augenzwinkern vergisst YouNeverCall nicht darauf hinzuweisen, dass bei derartigen Unternehmungen Roaming-Kosten anfallen können. Der Handy-Laden YouNeverCall bietet seit 2003 seine Dienste via Internet an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ statt 229,99€
  2. 59,99€ statt 119,98€
  3. 109,99€ statt 219,99€
  4. 64,99€ statt 99,99€

heissertyp 26. Sep 2007

Seid Ihr alle bekloppt? Auf der Sonne wäre es doch viel viel zu heiss für so ein Handy...

ThadMiller 25. Sep 2007

Aua und nochmal Aua

shadowfire 25. Sep 2007

natürlich. jeder telefonanbieter und jede privatperson ist auch in der lage, bis 2015 so...

Die Schweizer 25. Sep 2007

Leider geben die Verschwörungsbefürworter aber als Drehort der vorgetäuschten...

Dr. Acula 25. Sep 2007

Autsch! ok, ich faxe sie dir. ;-))


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /