Abo
  • Services:

Linux-Treiber für X-Fi-Soundkarten

Beta-Treiber nur als 64-Bit-Version erhältlich

Creative stellte seinen Audioprozessor X-Fi Xtreme Fidelity schon im Mai 2005 vor. Linux-Nutzer waren bislang mangels eines passenden Treibers aber nicht in der Lage, diesen zu verwenden. Anfang 2007 gab Creative dann bekannt, an einem passenden Treiber zu arbeiten, der nun zumindest als Beta-Version verfügbar ist.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Linux-Treiber für die X-Fi-Serie weist vor allem eine Besonderheit auf: Während sich viele Firmen mit 64-Bit-Treibern noch schwer tun, hat Creative nur eine 64-Bit-Fassung der Software veröffentlicht. Auf 32-Bit-Systemen kann der Treiber also nicht verwendet werden. Wer ihn benutzen möchte, braucht außerdem einen GCC, der älter ist als die Version 4.0, da sich der Treiber ansonsten nicht installieren lässt.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. WIN Creating Images, Berlin

Zwar unterstützt der Beta-Treiber diverse ALSA-Funktionen wie PCM-Playback, MIDI-Playback und den ALSA-Mixer, auf S/PDIF und externe I/O-Module muss aber noch verzichtet werden. Externe Dekoder können ebenfalls nicht mit dem Treiber benutzt werden.

Der veröffentlichte Treiber unterstützt die Karten Sound Blaster X-Fi Elite Pro, X-Fi Platinum, X-Fi Fatal1ty, X-Fi XtremeGamer sowie X-Fi XtremeMusic. Support für den Treiber gibt es von Creative aber erst, wenn er den Beta-Status verlassen hat. Der Linux-Treiber steht ab sofort zum Download bereit, Installationshinweise finden sich in dem Archiv.



Anzeige
Hardware-Angebote

creaff 06. Okt 2007

http://forum.ubuntuusers.de/topic/119197/?highlight=xfi

indy2410 28. Sep 2007

Erfolg gehabt? Bei mir wird die X-Fi Karte nicht gefunden. :-(

indy2410 28. Sep 2007

Aber woher bekomme ich für openSuse gcc unter 4.0 für 64 Bit? Aber eigentlich egal, die...

DexterF 25. Sep 2007

Meine emu10k tut prächtig. Ich hab mich ewig nicht mit dem Thema beschäftigt, was bringt...

JXR 25. Sep 2007

Wenn man möchte dass Spiele unterstützt werden - irgendwie nicht. Aber ich lasse mich...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /