Abo
  • Services:

Update für Parallels Workstation 2.2

Coherence-Modus noch nicht integriert

Parallels hat ein kostenloses Update für seine Linux- und Windows-Virtualisierung Parallels Workstation 2.2 veröffentlicht. Das Update bringt neue Linux-Gast-Werkzeuge mit und arbeitet besser mit aktuellen Linux-Kerneln zusammen. Auf Funktionen wie den aus der Mac-Version bekannten Coherence-Modus müssen Anwender noch verzichten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Coherence-Modus, mit dem sich einzelne Fenster aus der virtuellen Maschine lösen und direkt auf dem Destop des Hostsystems erscheinen, bleibt vorerst den Nutzern der Mac-Variante Parallels Desktop vorbehalten. Nach eigenem Bekunden arbeiten die Parallels-Entwickler aber daran, diese Funktion auch in die Windows- und Linux-Version ihrer Software einzubauen. Dies soll aber erst mit einem großen Update - unter Umständen also auf die Version 2.3 - kommen, das dann auch weitere neue Funktionen mitbringen wird, so dass die Mac- und Windows- bzw. Linux-Produkte einen identischen Funktionsumfang haben.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. TÜV NORD AG, Essen

Zu den neuen Funktionen in diesem Update zählt stattdessen die Unterstützung von Windows als Gastsystem von der Version 3.1 bis hin zu Vista. Auf der Linux-Seite wird Ubuntu als weiteres Gastsystem offiziell unterstützt und es sind neue Werkzeuge für Linux als Gast enthalten. Damit soll der Mausübergang vom Host in den Gast reibungslos und "weich" ablaufen.

Verbessert wurde darüber hinaus die Unterstützung für die Hardware-Virtualisierungstechnik AMD-V und Parallels Workstation 2.2 soll sich nun problemloser auf Systemen einrichten lassen, die einen aktuellen Linux-Kernel wie die Version 2.6.22 verwenden.

Das Update für Parallels Workstation 2.2 (Build 2204) steht ab sofort zum Download bereit und ist für Anwender kostenlos.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Klausner 24. Sep 2007

Hm, ich glaube nicht, dass in dem Update Code von vor ein paar Jahren drin ist, durch...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /