Abo
  • Services:

Update für Parallels Workstation 2.2

Coherence-Modus noch nicht integriert

Parallels hat ein kostenloses Update für seine Linux- und Windows-Virtualisierung Parallels Workstation 2.2 veröffentlicht. Das Update bringt neue Linux-Gast-Werkzeuge mit und arbeitet besser mit aktuellen Linux-Kerneln zusammen. Auf Funktionen wie den aus der Mac-Version bekannten Coherence-Modus müssen Anwender noch verzichten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Coherence-Modus, mit dem sich einzelne Fenster aus der virtuellen Maschine lösen und direkt auf dem Destop des Hostsystems erscheinen, bleibt vorerst den Nutzern der Mac-Variante Parallels Desktop vorbehalten. Nach eigenem Bekunden arbeiten die Parallels-Entwickler aber daran, diese Funktion auch in die Windows- und Linux-Version ihrer Software einzubauen. Dies soll aber erst mit einem großen Update - unter Umständen also auf die Version 2.3 - kommen, das dann auch weitere neue Funktionen mitbringen wird, so dass die Mac- und Windows- bzw. Linux-Produkte einen identischen Funktionsumfang haben.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Zu den neuen Funktionen in diesem Update zählt stattdessen die Unterstützung von Windows als Gastsystem von der Version 3.1 bis hin zu Vista. Auf der Linux-Seite wird Ubuntu als weiteres Gastsystem offiziell unterstützt und es sind neue Werkzeuge für Linux als Gast enthalten. Damit soll der Mausübergang vom Host in den Gast reibungslos und "weich" ablaufen.

Verbessert wurde darüber hinaus die Unterstützung für die Hardware-Virtualisierungstechnik AMD-V und Parallels Workstation 2.2 soll sich nun problemloser auf Systemen einrichten lassen, die einen aktuellen Linux-Kernel wie die Version 2.6.22 verwenden.

Das Update für Parallels Workstation 2.2 (Build 2204) steht ab sofort zum Download bereit und ist für Anwender kostenlos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Klausner 24. Sep 2007

Hm, ich glaube nicht, dass in dem Update Code von vor ein paar Jahren drin ist, durch...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /